21.08.2011 07:12 19.-25.9.2011

Essen und Trinken - Wiener Schneckenfestival - Ambitionierte Köche bringen die Wiener Weinbergschnecke auf die Speisekarte

Fotos (c) Andreas Gugumuck

Von: WienTourismus

Schneckenzucht hat in Wien eine lange Tradition. Im September 2011 lässt das Schneckenfestival diese wieder aufleben: Ambitionierte Köche bringen die Wiener Weinbergschnecke auf die Speisekarte von zahlreichen Top-Restaurants.

Weinbergschnecken gelten unter Feinschmeckern weltweit als Delikatesse. Der Wiener Landwirt Andreas Gugumuck züchtet seit einigen Jahren die Wiener Weinbergschnecke und beliefert die heimische Spitzen-Gastronomie mit den schmackhaften Leckerbissen.

Gemeinsam mit dem Online-Restaurantführer DiningCity organisiert der Züchter vom 19. bis 25. September 2011 das Wiener Schneckenfestival. Jeder Koch der beteiligten Restaurants lässt sich eine besondere kulinarische Interpretation zur Schnecke einfallen.

Bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts war Wien eine Hochburg für Schneckenliebhaber. Besonders beliebt waren Schnecken als Fastenspeise, da die Tiere nicht als Fleisch galten.

Hinter der Peterskirche befand sich sogar ein eigener Schneckenmarkt. Wiener Weinbergschnecken wurden wegen ihrer angeblich aphrodisierenden Wirkung auch als "Wiener Austern" bezeichnet. Als Imbiss servierte man am Markt gekochte und gezuckerte Schnecken, gebacken oder auch mit Speck gebraten zum Weinkraut.

Fotos (c) Andreas Gugumuck

Wiener Schneckenfestival

19.-25.9.2011
1020 Wien
Tel. +43-1-211 14-0
Fax +43-1-216 84 92

Quelle wien.info

Weiterführende Links:
http://www.wienerschnecke.at/