06.12.2011 07:48 von traditionellem bis experimentellem

Essen und Trinken - Im Guide 2012 laden 19 neue Grands Chefs von Relais & Châteaux in ihre Restaurants ein

(c) Relais & Châteaux, siehe text

Von: Sabine Schramek - 4 Bilder

Kulinarik ist eines der Unterscheidungsmerkmale von Relais & Châteaux. Das Können, die Exzellenz, das Teilen... . Zweifellos der emotionalste Ausdruck unserer Art de Vivre. Im Guide 2012 laden Sie 19 neue Grands Chefs in ihre Restaurants ein. Auf dem Menü?

Eine traditionelle Küche, zu genießen im Teezeremoniensaal des Kashiwaya, dem Ryotei von Hideaki Matsuo in Osaka, Japan.

Gerichte, die auf eine ganz besondere Art und Weise französische und asiatische Aromen miteinander verbinden, signiert von Lan-Shu Chen im Le Moût Restaurant in Taiwan.

Italienische Klassiker, neu interpretiert von Mark Ladner und Mario Batali in einem Palazzo aus Mahagoni und Marmor, im Del Posto, und in einer Dekoration aus ägyptischem Onyx im Marea von Michael White und Jared Gadbaw, beide in New York City (USA).

Eine Hymne auf die umgebende Natur, bezaubernd, fast märchenhaft, mit einer Dekoration wie die Gerichte. In den Niederlanden, im De Lindenhof, zwischen Kanal und Reetdach, meisterhaft geführt von Martin Kruithof. Am Waldesrand in Brüssel (Belgien) im Chalet de la Forêt, bei Pascal Devalkeneer, wird die Küche vom Terroir inspiriert.

An der Grenze zum Beaujolais in Frankreich bereitet Guy Lassausaie im gleichnamigen Restaurant besondere Köstlichkeiten zu. In Schottland, lokale Produkte und gedämpfte Atmosphäre, orchestriert von Andrew Fairlie, in seinem theatralischen Restaurant Andrew Fairlie.

Eine Küche, die „sich verändert“... zum Guten, getragen von einer gezielten Kreativität. In Vichy, Frankreich, sind es die modernen, grenzenlosen Zubereitungen in einem Chalet aus der Zeit von Napoleon III von Jacques Decoret, dem Maître in seiner Maison Decoret.

In Spanien, in Italien und in Österreich sind es Ramon Freixa vom Ramon Freixa Madrid, Antonino Cannavacciuolo von der Villa Crespi und Simon Taxacher vom Hotel Restaurant Spa Rosengarten, die Autorenküche mit einer mediterranen Komponente zelebrieren.

Experimentelles. Mit dem Terroir im Mittelpunkt, wie bei allen Kreationen von Jérôme Ferrer im Restaurant Europea in Montreal, Kanada, oder mit einer sehr starken künstlerischen Komponente, signiert von Davide Scabin im Combal.Zero im Museum für Zeitgenössische Kunst in Rivoli, Italien.

Neben diesen 14 Grands Chefs in neuen Mitgliedshäusern, gibt es 5 bestehende Relais & Châteaux-Häuser, deren Küchenchefs diese Auszeichnung 2012 erhalten: Die besten und feinsten Produkte gehen durch die Hände von Christophe Bacquié im Hôtel du Castellet in Frankreich.

Zeitgenössische Kreationen, inspiriert vom Mittelmeer, bereitet Antonio Guida im Il Pellicano in Italien zu. Traditionelle „dekonstruierte“ Zubereitungen zeichnen Peter Tempelhoff im Greenhouse des The Cellars-Hohenort Hotels in Südafrika aus.

Regionale Küche „Made in Kalifornien“, farbenfroh und voller Aromen, bieten Gunnar Thompson im Château de Sureau, oder, ebenfalls in den USA, Joseph Lenn im Blackberry Farm, mit Gerichten auf der Grundlage von Produkten des hoteleigenen Bauernhofs.

Alle diese Grands Chefs und ihre Küchen sorgen für zeitgenössischen Geschmack in den Relais & Châteaux-Häusern. Zum Genießen!

Kontakt:

djpr 

Sabine Schramek

Frankfurt Fon: 069-46 55 66 Fax: 069-46 8755

E-Mail : press@remove-this.relaischateaux.com

info@remove-this.djpr.eu

 

copyrights:

1.2) Relais & Châteaux  © Christian Schneider

3-4) Relais & Châteaux  © Wollodja Jentsch - www.wodja.com