30.12.2014 08:45 limitierte Auflage

Essen und Trinken: Feinbrennerei Sasse mit Lokalhelden-Edition des „Münsterländer Lagerkorns“

Sasse mit Lokalhelden-Edition des Muensterlaender Lagerkorns

Die Flaschen der Sonderedition „Lokalhelden“ schmücken Fotografien von Christian Broll. © Christian Boll

Von: GFDK- Julius Brockmann

Heimatverbunden: Die Feinbrennerei Sasse aus Schöppingen präsentiert eine neue Serie des „Münsterländer Lagerkorns“. Die Flaschen der Sonderedition „Lokalhelden“ schmücken Fotografien von Christian Broll. Sasse legt zunächst drei unterschiedliche Varianten auf: „Monasterium“, „Barockschätze“ und „Hafenmeile“.

Insgesamt plant Sasse eine Auflage von 3.000 Flaschen mit besonderen Motiven. Die Ausgabe „Monasterium“ zeigt imposante Gebäude wie den Dom. Flaschen der „Barockschätze“ sind unter anderem mit dem Münsteraner Schloss versehen und die Edition „Hafenmeile“ mit Fotografien aus dem Viertel rund um den Hansaring Münsters. „Mir persönlich gefällt dieser Stadtteil sehr gut, gerade weil er eine andere, weniger touristisch geprägte Seite Münsters zeigt“, sagt Rüdiger Sasse, Geschäftsführer der Feinbrennerei. „Ich bin gespannt, ob die Kunden eher die klassischen oder moderneren Varianten annehmen.“

Sonderedition mit bekannten Motiven Münsters  

Die „Lokalhelden-Serie“ seit dem 8. Dezember über den Onlineshop sowie im Privatverkauf an der Brennerei und in Wein- und Lebensmittelfachgeschäften erhältlich. Sasse vertreibt das Produkt in 0,7-Liter-Flaschen zu einer UVP von 20 Euro.

„Monasterium“, „Barockschätze“ und „Hafenmeile“

Die Feinbrennerei Sasse, Lagerkorn GmbH ist Hersteller von edlen Aperitif- und Digestifprodukten mit Sitz in Schöppingen (Münsterland). Von der Destillation und Mazeration über die Lagerung und Reife bis hin zur Abfüllung deckt das Unternehmen den gesamten Produktionsprozess an einem Standort ab. Sasse ist eine der letzten Kornbrennereien in Deutschland, die das aufwändige Pot-Still-Verfahren anwendet. Spitzenprodukt ist der Münsterländer Lagerkorn, der seine Reife durch eine vierjährige Lagerung in Eichenfässern erlangt. Starkoch Horst Lichter hat dem Digestif den Spitznamen „Grappa des Münsterlandes“ verliehen. Im Rahmen des World Spirits Awards wurde der Kornbrand bereits mehrfach international prämiert. Zu den Produktneuheiten zählt der „Cigar Special“. Bei diesem Brand wird die erste Auslese der Lagerkorn-Destillate über einen Zeitraum von vier Jahren in Cognac-Fässern gelagert und danach individuell gefinisht.

Kuriosität: Dieser Korn wurde bei der „International Wine and Spirits Competition 2010“ in London als bester Whisky Kontinentaleuropas prämiert. Zudem wurde die Feinbrennerei mit diesem Titel in das Buch „Germany at its best: Deutschland von seiner besten Seite“ des NRW-Wirtschaftsministeriums aufgenommen. In der Herstellung setzt Sasse auf regionale Rohstoffe sowie auf Bio-Zutaten. Das Wasser für die Herstellung wird aus einer eigenen Quelle am Schöppinger Berg gewonnen. Ergänzt wird das Portfolio der Brennerei durch Genussführungen und -abende sowie durch Destillateurkurse. Der Vertrieb der Produkte erfolgt deutschlandweit über ausgewählte Fachhändler, einen Fabrikverkauf und online über www.sassekorn.de. Derzeit zählt der Spirituosenhersteller rund 5.000 Kunden. Das Familienunternehmen wurde im Jahr 1707 erstmals urkundlich erwähnt und wird heute von Rüdiger Sasse geführt. Die Brennerei verfügt über eine Barrique-Lagerkapazität von rund 250.000 Litern und beschäftigt am Standort Schöppingen mehr als 20 Mitarbeiter.

 

Julius Brockmann
PR-Berater
Sputnik GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hafenweg 9
48155 Münster
brockmann@sputnik-agentur.de

Weiterführende Links:
http://www.sassekorn.de