20.09.2013 08:25 Die Gesundheit stärken

Entspannt und gesund durch den Herbst: die passende Ernährung für die kalte Jahreszeit

Kamalaya Smoothies

Kamalaya-Smoothies mit Kürbiskernmilch sind nicht nur lecker, sondern vor allem gesund. © Kamalaya

Kamalaya Gesunde Kost

Grüne Energie als integraler Bestandteil des holistischen Wellness-Konzeptes von Kamalaya. © Kamalaya

Kamalaya Entspannung

Entspannt durch den Herbst: einfach mal Abhängen im Kamalaya. © Kamalaya

Von: Yvonne Sieber

Jahreszeiten und Klimaveränderungen üben einen großen Einfluss auf Vitalität und Wohlbefinden aus. „Eine an die Herbstzeit angepasste Ernährung stärkt die Gesundheit und schützt vor Mangel-erscheinungen“, erklärt Karina Stewart aus dem ganzheitlichen Wellness- und Healing-Resort Kamalaya auf Koh Samui. Als ideale Herbstkost empfiehlt sie überwiegend Suppen, Eintöpfe und Brühen, um den Körper von innen zu wärmen. Weitere praktische Tipps für zu Hause bringen das Immunsystem so richtig in Fahrt.

Tipp 1: Zurück zu den „Wurzeln“
Nach Auffassung der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) verwandelt sich im Herbst die Energie von Yang zu Yin und die Natur speichert Reserven für den kargen und nahrungsarmen Winter. Karina Stewart, Mitgründerin des Wellness- und Healing-Resorts Kamalaya auf der thailändischen Insel Koh Samui, ist Ärztin der TCM und setzt als Expertin auf den heilenden Effekt der Ernährung. Sie weiß, dass uns geschmacksintensivere und herzhafte Speisen, insbesondere saisonales Wurzel- und Knollengemüse gesünder durch die bevorstehende kalte Jahreszeit bringen.

Denn dann ziehen sich die wichtigsten Nährstoffe der Pflanzen in die Wurzeln zurück. Länger, mit wenig Wasser und bei niedrigerer Temperatur gekocht, eignen sie sich hervorragend als Basis für Suppen und versorgen den Körper mit Wärme und Energie. Knoblauch, Ingwer und Pfeffer haben ebenfalls eine entfachende Wirkung und kurbeln das Immunsystem an. Knoblauch ist zudem antibakteriell, Ingwer gilt als entzündungshemmend und stimulierend für den Kreislauf. Gemeinsam mit Zitronensaft in warmes Wasser gerieben, bekämpft er als wirksames Hausmittel die ersten Anzeichen einer Erkältung.

Tipp 2: Bunt hält fit
Wer sich ausgewogen und abwechslungsreich mit Obst und Gemüse ernährt, ist in der Regel gut mit Antioxidantien versorgt. Zu den wichtigsten gehört das Glutathion – zu finden in Kohl, Avocado oder Petersilie. Es reduziert freie Radikale, fördert die Wiederverwertung von Vitamin C und Vitamin E und leitet DNA-Reparaturprozesse ein. Auch die Farbstoffe der Karotinoide stärken die Körperabwehr und sind beispielsweise in Süßkartoffeln, Karotten, Kürbis oder anderen gelben bis roten Früchten und Gemüse vorhanden. Das essentielle Spurenelement Selen schützt die Körperzellen vor freien Radikalen und steckt in Paranüssen, Thunfisch, Naturreis oder Sonnenblumenkernen.

Tipp 3: Grünes Licht für die Abwehrkräfte
Grünes Gemüse – ob frisch oder in Pulverform wie Weizengras oder Spirulina, liefert wertvolle Energie für den Tag. Als Smoothie zum Frühstück, in Suppen oder warmen Gerichten, unterstützt die darin enthaltene Konzentration aus Mineralien, Vitaminen, Enzymen, Spurenelementen und Omega-3-Fettsäuren vor allem die Gehirnfunktion, den Herz- und Gefäßkreislauf und beugt Entzündungen im Körper vor.

Tipp 4: „Kern“-gesund in den Winter
Vor allem im Herbst bietet die Natur eine Vielzahl an Schalenfrüchten, die mit wertvollen Vitalstoffen vor der nahenden Erkältungszeit schützen. Insbesondere Nüsse und Körner bereichern nicht nur jede Mahlzeit, sondern gelten auch als gesundheitsfördernder Power-Snack für die kältere Jahreszeit.

Tipp 5: Einfach ausprobieren –  Kamalya-Rezept für Kürbiskernmilch
Kürbiskernmilch ist nicht nur eine schmackhafte Alternative zu Kuhmilch in Müsli, Drinks und warmen Gerichten, sondern senkt auch den Cholesterinspiegel und beugt gegen Krankheiten und Entzündungen im Körper vor.

Zutaten für 1 Liter:
350 g Kürbiskerne
1 Liter warmes destilliertes Wasser
100 g Rosinen

Zubereitung:
Nach Möglichkeit die Kerne schon über Nacht in Wasser einweichen. Körner, Rosinen und warmes Wasser in einen Mixer geben und ungefähr eine Minute auf mittlerer Stufe pürieren. Flüssigkeit durch ein feines Sieb gießen. Im Kühlschrank ist das Getränk zwei Tage haltbar.

Gegründet von John und Karina Stewart im Jahr 2005, liegt Kamalaya am ruhigen Laem Set Beach im Süden Koh Samuis. Auf Basis des ganzheitlichen Gesundheitskonzeptes können Erholungssuchende hier zu neuer Energie und Gesundheit gelangen. Dabei setzt Kamalaya auf die Natur als kraftspendendes und heilendes Element: Der Ort selbst, Naturheiltherapien aus Asien und dem Westen sowie naturbelassene, gesunde Nahrung sollen synergetisch Selbstheilungskräfte mobilisieren.

Die mehrfach ausgezeichnete Küche des Resorts ist inspiriert durch Karina Stewarts umfangreiches Wissen der aktuellen medizinischen Forschung und wird durch lokale Zutaten und innovative Kochmethoden mit Leben erfüllt. Der bewusste Ansatz soll Gäste zu einem bereichernden Umgang mit der Natur und Nahrung führen. Das Wellness-Angebot erstreckt sich von Entgiftungs- über Schlaf-, Stress- und Burnout-Programme, private Yoga-Kurse bis hin zur allgemeinen Verbesserung von Fitness oder Gewicht. Das Detox-Basis-Programm kostet bei 7 Übernachtungen für eine Person im Hillside-Einzelzimmer ab 2.299 Euro inklusive gesundheitsbewusster Vollpension.

Weitere Infos und Buchung unter www.kamalaya.com oder info@remove-this.kamalaya.com

Pressekontakt: yvonne.sieber@hermann-meier.de