28.06.2017 09:27 Den Sommer genießt man in Wien

Die Wiener Stadtoasen im Sommer - trendige Lokale und Strandbars mit Musik, kühlen Cocktails und köstlichen Speisen

Das Badeschiff Wien startet mit coolen Ideen und Neuerungen in die neue Saison

Das Badeschiff Wien startet mit coolen Ideen und Neuerungen in die neue Saison. Foto: Gina Basquant/ Badeschiff

Von: GFDK - WienTourismus

Von 28. Juli bis 6. August 2017 findet die FIVB Beachvolleyball-Weltmeisterschaft auf der Donauinsel in Wien statt. Wer sich neben dem Sport auch noch bestens Vergnügen will für den haben wir hier ein paar Tipps.

Den Sommer genießt man in Wien am besten im Freien. Zahlreiche Lokale – vor allem am Donaukanal – bieten den perfekten Platz zum Chillen und verkürzen laue Sommernächte.

Nur wenige Schritte von der Wiener Altstadt, entlang des Donaukanals, sorgen trendige Lokale und Strandbars mit Musik, kühlen Cocktails und köstlichen Speisen für Riviera-Feeling. Die Strandbar Herrmann bei der Urania ist nicht nur abends ein Hot Spot. Am Wochenende gibt es ab 10 Uhr auch Brunch, am Samstag sogar mit Jazz-Untermalung.

Am Badeschiff einige Schritte weiter locken an heißen Sommertagen ein Outdoor-Pool und erfrischende Cocktails am Oberdeck. Am Festland erwarten die Besucher ein Biergarten und heuer erstmals auch ein Fischmarkt mit frisch gegrillten Fischspezialitäten.

Das Motto am Fluss bei der Anlegestation des Twin City Liners ist ein weiterer Hot Spot, im Sommer ist die Terrasse immer bis auf den letzten Platz besetzt. Auch der Outdoor-Bereich des nahe gelegenen Flex Cafés ist bei schönem Wetter ein Publikumsmagnet.

Auf der gegenüberliegenden Seite des Donaukanals sind die Adria Wien und der Tel Aviv Beach mit DJs und israelischer Küche beliebte Treffpunkte. Gleich daneben kommt mit dem Wiener Schützenhaus heuer eine neue Location dazu. Das von Otto Wagner erbaute Gebäude hat ebenfalls einen Gastgarten, wo sich die Abendsonne gut genießen lässt.

Stromaufwärts bei der U4-Station Rossauer Lände liegt die Summer Stage. Hier werden ein Mix aus Genuss, Sport und Kultur sowie ein entspannter Blick auf das Wasser geboten. Noch ein Stück weiter erwartet Besucher der Pier 9 – nicht nur mit Gastronomie, sondern auch mit einer Kletterwand.

Entspannt geht es auch im MuseumsQuartier zu: abhängen in den Lokalen unter freiem Himmel, chillen auf den trendigen Liegemöbeln, Boule spielen und nebenbei den Weekend Sounds der DJs lauschen - das ist die moderne Wiener Gemütlichkeit.

Den größten Strandclub der Stadt gibt's bei Sand in the City am Heumarkt. Unter Palmen und auf feinstem Sand spielt man Beach Volleyball, powert sich bei Fitness-Angeboten aus und kann sich danach an den Gastro-Ständen wieder stärken. Abends sorgen DJs für Stimmung.

Strandbar Herrmann

1., Donaukanal bei der Urania

Badeschiff

1., Donaukanal, zwischen Schwedenbrücke und Urania
Fischmarkt von Do-Sa 10-18 Uhr

Flex Café

1., Donaukanal / Augartenbrücke

Adria Wien

2., Donaukanal zwischen Salztorbrücke und Augartenbrücke

Tel Aviv Beach

2., Donaukanal beim Schützenhaus

Wiener Schützenhaus

2., Donaukanal, Obere Donaustraße 26

Motto am Fluss

1., Franz-Josefs-Kai/Schwedenplatz

MuseumsQuartier

7., Museumsplatz

Summerstage

9., bei der U4-Station Rossauer Lände

Pier 9

9., Spittelauer Lände 12

Sand in the City

3., Lothringerstraße 22

Quelle wien.info