25.10.2013 08:10 Kulinarische Festtage

Die feinsten Küchen Schottlands zum Jahreswechsel erleben

Airds Hotel Essen

Gourmet-Dinner im Speisesalon bei Kerzenschein. © Luxury Scotland

Inverlochy Castle

Das weitläufige Anwesen des fürstlichen Inverlochy Castle. © Luxury Scotland

Airds Hotel Speise

Die schottische Küche besser kennenlernen. © Luxury Scotland

Von: Thiel PR

Schottland ist eines der üppigsten Reiseziele Europas: reich an Naturschönheiten und Sehenswürdigkeiten, reich an Geschichte und Traditionen – und reich an gut versteckten Schlössern und Herrenhäusern. Einige davon beherbergen heute die schönsten Hotels Großbritanniens. Ein ganz besonderes Erlebnis ist es, hier Weihnachten oder Hogmanay, das schottische Silvester, zu verbringen.

Man flaniert tagsüber durch traumhafte Landschaften und gepflegte Gärten, lauscht Carol Singers und probiert Mince Pies zum Tee. Später trifft man sich zum Champagner-Empfang oder zum Whisky-Aperitif am prasselnden Kaminfeuer, bevor beim Gourmet-Dinner im Speisesalon bei Kerzenschein die Vielfalt der feinen schottischen Küche in Begleitung edler Weine präsentiert wird. Und zu Silvester gehört natürlich das traditionelle Ceilidh-Tanzen.

Die besten Häuser des Landes übertrumpfen sich jährlich gegenseitig mit verlockenden Festtagspaketen und besonderen Attraktionen. Eines der aufwendigsten Feiertagsprogramme hat auch in diesem Jahr das weltberühmte Gleneagles Hotel zwischen Edinburgh und Perth auf die Beine gestellt: mit Eislaufbahn, Musical- und Talente-Shows, Angeln, Reiten, Geländewagenfahren, Kunsthandwerkskursen und vielem mehr. Außerdem laden hier drei der besten Championship-Golfplätze zum Spielen und eines der luxuriösesten Spas des Landes zum Entspannen ein.

Auch das Turnberry Resort, ebenfalls eine legendäre Golfadresse, im äußersten Südwesten des Landes fährt einiges für seine Feiertagsgäste auf: Weihnachtskino zum Beispiel, gemeinsames Weihnachstliedersingen am Klavier, Tanz und die eindrucksvolle, paradeähnliche Zeremonie „Beat the retreat“ bei der eine traditionelle Dudelsack-Kapelle durch das gesamte Haus zieht.

Und auf dem weitläufigen Anwesen des fürstlichen Inverlochy Castle, am Fuße des Ben Nevis, kann man sich passend zum aristokratischen Ambiente im Tontaubenschießen oder im Führen eines Hütehundes versuchen, auch die Beizjagd wird demonstriert und in der eindrucksvollen Empfangshalle verzaubern die Gesänge des lokalen Music-Shed-Community-Chors. Mit den Angeboten dieser Flagschiffe können die kleinen aber feinen, privat geführten Luxushotels Schottlands zwar nicht mithalten. Dafür bieten sie eine intime, fast schon familiäre Atmosphäre und eine unmittelbare Nähe zur grandiosen schottischen Natur, die in diesem Jahr, dem „Jahr der Natur Schottlands“, ganz besonders gefeiert wird.

So zum Beispiel das Airds Hotel & Restaurant bei Port Appin. Das elegante Landhaus befindet sich in einer der schönsten Landschaften an Schottlands urwüchsiger Westküste. Direkt vom Hotel aus hat man einen Postkartenblick über Loch Linnhe bis zu den dahinter liegenden Morvern Mountains. Die friedvolle Idylle der Region lädt auch im Winter zu Erkundungen ein. Herrliche Wanderwege beginnen gleich am Hotel, weitere sind nur eine kurze Autofahrt entfernt. Beliebte Ausflugsziele sind die Inseln Lismore und Mull.

Ein ganz besonderes Landhauserlebnis und die vielleicht ruhigste Feiertagsoption bietet Knockinaam Lodge im südwestlichsten Zipfel Schottlands. 12 Hektar gepflegtes Gartenland mit eigenem Strandabschnitt umgeben das elegante Hotel. Ursprünglich als private Jagdresidenz erbaut, diente es wegen seiner Abgeschiedenheit gegen Ende des zweiten Weltkrieges als Treffpunkt für Großbritanniens Premier Winston Churchhill und US-General Dwight Eisenhower für geheime Absprachen zum Kriegsverlauf.

Heute ist es eines der romantischsten Hotels der Insel. Der südlichste Punkt Schottlands, der unter Naturschutz stehende Mull of Galloway ist ein beliebtes Ausflugsziel. Man kann jedoch auch auf dem Anwesen bleiben und die Natur zu sich kommen lassen. Verschiedene Raubvögelarten sind hier zu Hause, oft grasen Rehe auf der Wiese, mitunter spazieren Fuchs und Dachs durch den Garten. Und wer den Blick zum Meer wendet, sieht mit etwas Glück einen paar Kegelrobben.

Ein urbanes Kontrastangebot macht das avantgardistische Glasshouse Hotel im Herzen Edinburghs. Hinter der 150 Jahre alten Fassade der Lady Glenorch Church verbirgt sich die Lobby eines lichtdurchfluteten Designhotels. Auf dem 8000 Quadratmeter großen Dachgarten mit Blick über den Calton Hill fühlt man sich zwar fast ebenfalls wie auf dem Lande. In Wirklichkeit ist man vom Trubel der schottischen Kulturmetropole nur wenige Minuten entfernt. Zauberhaft sind Edinburghs Adventsmärkte. Weltberühmt die Hogmanay-Straßenparty am Silvesterabend. Und für beides ist das zentral gelegene Glasshouse eine ideale Ausgangsbasis.

Eine Übersicht über die exklusivsten Hotelspecials zum Jahresende in Schottland bietet die Seite der schottischen Luxusmarketinggruppe Connoisseurs Scotland www.luxuryscotland.co.uk. 30 der schönsten Hotels im Norden Großbritanniens sind hier vertreten. Darunter zahlreiche idyllisch gelegene Landhäuser mit einigen der feinsten Küchen Schottlands. Eine rechtzeitige Buchung wird empfohlen.

Pressekontakt: presse@thielpr.com