26.05.2011 07:57 Viele Rotweine sind alkohollastig

Der 2010er wurde schon als "Wunderjahr" bezeichnet, aber vorsicht - Bordeaux 2010: ein Jahrgang mit Höhen und Tiefen

Von: Mona Burmester

Hamburg (ots) - Alljährlich im Frühjahr pilgern Weinhändler und Journalisten nach Bordeaux, um den aktuellen Jahrgang zu verkosten. Der 2010er wurde schon als "Wunderjahr" bezeichnet.

Die aktuelle Ausgabe des FEINSCHMECKERs widmet sich dieser These - und kommt zu einem anderen Ergebnis: Der Jahrgang ist sehr heterogen ausgefallen. Viele Rotweine sind alkohollastig bei flauer Frucht mit zu viel und zudem unreifem Gerbstoff.

Andererseits sind wahre Wein-Monumente entstanden, mit einzigartiger Frische, vollem Aroma und großem Volumen. Als beste seien Pétrus, Le Pin und Lafite-Rothschild genannt.

Doch neben den Bordelaiser Giganten, die deutlich über 100 Euro oder sogar ein Vielfaches davon kosten, hat der Feinschmecker auch bezahlbare Entdeckungen aufgelistet, so La Chenade, Château de Retout und Château d'Agassac, die alle für etwa 15 Euro zu haben sind.

DER FEINSCHMECKER 6/2011 ist seit 18. Mai 2011 am Kiosk erhältlich und kostet 6 Euro.

Weitere Informationen gibt Jürgen Zichnowitz
Tel. 040/2717-3294, 
E-Mail: juergen.zichnowitz@remove-this.der-feinschmecker.de .

Pressekontakt:

Mona Burmester
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
JAHRESZEITEN VERLAG
Tel. 040/2717-2493
Fax 040/2717-2063
E-Mail: presse@remove-this.jalag.de