29.09.2010

Timo - The Anatomy Of Timo - bis heute zwei Top 10 Singles, drei Top 25 Alben und Auszeichnungen wie den ’P3 Guld Award’, sowie 2008 das ’Goldene Mikrophon’

von: GFDK - Soulfood-Team

Timo - The Anatomy Of Timo - bis heute zwei Top 10 Singles

Das Label Razzi Rec. gehört inkl Major-Anbindung seit Jahren zu den erfolgreichsten skandinavischen Independent-Firmen überhaupt. Nun schickt man sich an, die dort hochgradig professionell arbeitenden und erfolgreichen Künstler in Rest-Europa zu etablieren. Soulfood Music wird ab sofort Razzia Rec. in GAS vertreiben und freut sich auf den ersten Release von Timo.


Während die Musikwelt regelmäßig mit Pop/Rock Exporten aus Skandinavien
versorgt wird, wachsen manche Künstler aus dem Norden Europas nur schwer über die eigenen Landesgrenzen hinaus. So gehört Timo Räisänen sicher zu den prominenteren Popmusikern in Schweden, aber eben nur dort.

Nach seinem Ausstieg bei der Band von Håkan Hellström, startet er seine Solokarriere, die ihm bis heute zwei Top 10 Singles, drei Top 25 Alben und Auszeichnungen wie den ’P3 Guld Award’, sowie 2008 das ’Goldene Mikrophon’ als bester Live-Musiker in Schweden beschert hat. “ (…) ’The Anatomy of Timo Räisänen’, abgemischt von Lasse Mårtén (Lykke Li, Peter Björn and John), bricht deshalb mit den vorherigen Produktionen und gibt dabei ein langsames Tempo vor.

In sich gekehrt - Musik als Selbstreflektion – um an Ende sein Innerstes nach
außen zu tragen (…) Der Opener ’Cocaine’ dabei noch eine Härteprüfung,
denn mit dem hellen Gesang von Räisänen wird sich nicht jeder
anfreunden können.

Leise erklingt im Hintergrund das Piano, während er (dem Kratzen auf einer Schiefertafel gleich) von Rausch und Realitätsverlust singt. Die Single ’Numbers’ macht es um ein Vielfaches Besser und entpuppt sich als leichtfüßige Indie Pop Nummer. Tanzbar und fröhlich, dabei in Sachen Inhalt keineswegs banal.

’Outcast’ tut es seinem Vorgänger gleich. Laid-back und dennoch mit Genug Spannung im Refrain, um den Song wieder und wieder hören zu wollen. In der Folge pendelt er immer wieder zwischen “leiernder“ Melancholie und musikalischen Sonnenstrahlen.

Zwischen Schlagermelodien (’Without You, Moonchild’), Radio Pop und erwachsenem Indie Rock – Kitsch trifft Bodenhaftung
(www.acousticshock.de)

Erscheint am 24. September 2010

Format: CD
PC: Y76
Best.-Nr.: RAZZIA 149

Agathe-Lasch-Weg 2 · 22605 Hamburg
info@soulfood-music.de