21.09.2009

Soha

von:

Soha ist überall und nirgends zu Hause. In musikalischer Hinsicht jedenfalls versteht sich die bildhübsche SOHA (Tochter einer Nubierin, geboren in Marseille/Frankreich) als Nomadin, die unaufhörlich weiterzieht, von Ort zu Ort, von Stil zu Stil. Mit "D'ici et d'ailleurs" ("Von hier und woanders") ist ihr vielgestaltiges Debütalbum deswegen auch treffend betitelt.

SOHA ist mit den unterschiedlichsten Stileinflüssen aufgewachsen: Disco, Soul, Funk, französischen Chanson (Brel, Aznavour u.a.) und Reggae natürlich... Mehrere Angebote als Backgroundsängerin zu arbeiten lehnte die zielstrebige Nachwuchskünstlerin ab. Sie wollte sich nicht in eine Sackgasse begeben und arbeite weiter an ihrem Traum Solo Sängerin zu werden. Sie wollte es aus eigener Kraft schaffen und sich durchsetzen. "Ich musste mich selbst beweisen, wollte nicht klein beigeben. Daher kommt auch mein Name, der im Jamaikanischen wie 'so what' [na und?] ausgesprochen wird." so Soha im Interview. Dabei war ihre Bühnenpräsenz ebenso hilfreich wie der eigene Gesangsstil, den sie mit der Zeit entwickelte. Insbesondere mit ihren abwechselnd in Französisch, Englisch und jamaikanischem Patois vorgetragenen Songtexten hob sich Soha von der Masse der Konkurrentinen deutlich ab. Obwohl erste Achtungserfolge zu verzeichnen waren, merkte Soha, dass ihre künstlerische Entwicklung noch lange nicht abgeschlossen war. Der Wendepunkt kam, als die Vokalistin Jazzlegenden wie Sarah Vaughan, Billie Holiday und Ella Fitzgerald für sich entdeckte und sich sofort in sie verliebte. Mit Hilfe des Jazz tauchte Soha in sanftere Sounds ein, und genau diese Facette hatte gefehlt, um ihre Ausbildung voranzutreiben. Sie änderte ihr Repertoire, die Stimme klang plötzlich reifer und ganz allmählich vervollständigte sich so ihre Künstlerpersönlichkeit. Das abwechslungsreich bunte Ergebnis kann sich wahrlich sehen bzw. hören lassen! Auf "D'ici et d'ailleurs" sind all die Einflüsse wiederzuentdecken, die Sohas bisherigen Werdegang bestimmt haben. Von Reggae (Patois Gesang), Chanson, Tango Beats, Bossa Rythmen und HipHop. Teilweise erinnert sie an einer sanften weiblichen Version von Gentleman (wenn man Vergleiche machen sollte). Mit den französischen Charme en plus! In ihrem Heimatland Frankreich ist sie mit ihrem Debüt-Album auf dem Weg zu Gold Status.

Veröffentlicht von EMI Music (25.7.2008) www.emimusic.de

auch erhältlich bei www.amazon.de/DIci-dAilleurs-Soha