Unsere Videogalerie über Musikstars und Newcomer

11.06.2009

Konzert-Tipp: Joshua Radin macht keinen Hehl daraus, wer seine Vorbilder sind. Und die hören auf imposante Namen wie Bob Dylan, Cat Steven und Simon & Garfunkel. Auch wenn sich ein Brite dazwischen geschmuggelt hat, so ist die musikalische Ausrichtung des jungen Singer/Songwriters aus Cleveland, Ohio US-amerikanischer Folk. Radin bevorzugt für seine Musik die leisen, fast zarten Töne, die Stimme ist einschmeichelnd, die Arrangements oft akustisch, die Tempi zwischen Ballade und Midtempo. Kein Wunder, dass er sich mit seinem Publikum auf den letzten Tourneen auf einen neuen Begriff für seinen Sound geeinigt hat: Whisper Rock. Aber keine Bange: den Kompositionen fehlt es dennoch nicht an Dynamik und spätestens seit den Kings of Convenience wissen wir ja auch, dass quiet the new loud ist und für Radin gilt laut einiger Kritiker, dass er mit einem Flüstern mehr Aufmerksamkeit und Emotionalität erreichen kann, als andere mit einem Schrei.

 

Sein aktuelles Album "Simple Times (November 2008)/Label Import ist erhältlich bei www.amazon.de

 

Konzert-Termine 2009:

20.6. Scheesel/Norddeutschland Hurricane Festival www.hurricane.de

21.6. Neuhausen ob Eck/Süddeutschland, Southside Festival www.southside.de

22.6.2009  Brotfabrik Frankfurt www.brotfabrik.info

23.6. Zakk, Düsseldorf

24.6. Gleis 22 Münster

25.6. Beatpol, Dresden

 

mehr

06.06.2009

Das Wiesbadener Kurhaus freut sich auf Weltstar Sharon Kam - am 10.6.2009. Seit Sharon Kam beim internationalen ARD-Wettbewerb 1992 in München den ersten Preis gewann, ist sie als die aufregendste junge Klarinettistin der internationalen Szene bekannt geworden und ist mit vielen der großen Orchester weltweit aufgetreten. Sie gastierte beim Chicago Symphony Orchestra ebenso wie bei den Berliner Philharmonikern, dem Leipziger Gewandhaus-orchester unter Kurt Masur, der Toronto Symphony und dem Israel Philharmonic unter Zubin Mehta, bei den Hamburger Philharmonikern, den Radio-Orchestern in München und Frankfurt, sowie dem Tokyo Philharmonic.

Weltweite Tourneen mit Soloprogrammen führten Sie unter anderem nach New York, Tokyo, Frankfurt, München, Vancouver, Jerusalem, St. Louis, Pittsburgh und Tel Aviv. Sie arbeitete mit den bekanntesten Ensembles und Kollegen zusammen, darunter das Guarneri Quartet, das Tokyo String Quartet, Kim Kashkashian, Tabea Zimmerman, Christian Tetzlaff, Barbara Bonney, Krysztof Penderecki, Isaac Stern und Yefim Bronfman.
'
Regelmäßig ist Sharon Kam auch auf den internationalen Sommerfestivals zu sehen, Sie war bereits eingeladen beim 'Mostly Mozart Festival', in Ravinia, Verbier, Seattle, Vancouver, Marlboro, Colorado und Divonne, wie auch beim Schleswig-Holstein Musik Festival.
Sharon Kam, die aus Israel stammt, gab ihr Konzert-Debüt mit dem Israel Philharmonic Orchestra unter Zubin Mehta. Schon kurz danach wurde sie für das historische gemeinsame Konzert des Israel Philharmonic mit den Berliner Philharmonikern engagiert. Ihr Studium bei Charles Neidlich schloss sie an der New Yorker Julliard School ab.

Seit 1995 hat Sharon Kam das Klarinetten-Repertoire exklusiv bei Teldec Classics eingespielt. Für ihre Aufnahme der Klarinetten-konzerte 1&2 von Carl Maria von Weber mit dem Leipziger Gewandhausorchester unter Kurt Masur bekam Kam 1998 den 'Echo' als "Instrumentalistin des Jahres" verliehen. Gemeinsam mit dem Komponisten Krysztof Penderecki wurde 1999 die Weltpremiere seines 'Concerto for Clarinet and Orchestra' eingespielt, neben weiteren Werken von Penderecki und Lutoslawski.

2002 veröffentlichte Teldec mit Sharon Kams 'American Classics' ein Album amerikanischer, Jazz-inspirierter Kompositionen, von Aaron Coplands Klarinettenkonzert bis zu Werken von Artie Shaw, Leonard Bernstein und George Gershwin.

'Sharon Kam – Collected Recordings' heißt jetzt eine beeindruckende 5CD-Box mit Aufnahmen der jungen Klarinettistin für Teldec. Diese Sammlung präsentiert nicht nur eine »Supernova am Klari-nettistinnen-Himmel«, wie Sharon Kam von der Presse genannt wurde, sondern auch ein sorgsam zusammengestelltes Repertoire, das sich von Klassikern wie Mozart, Schumann und Poulenc bis hin zu Werken von Lutoslawski und Penderecki, dessen Klarinettenkonzert sie uraufführte, und jazzigen Klängen von George Gershwin spannt (Quelle: www.warnermusic.de) Siehe auch unsere Musikempfehlung.

Am 10.6.2009 spielt Sharon im Kurhaus Wiesbaden:

Richard Strauss (1864-1949) Don Juan op. 20

Julius Rietz (1822-1877) Konzert für Klarinette und Orchester g-Moll op. 2

Gioacchino Rossini (1792-1868) Introduktion, Thema und Variationen für Klarinette und Orchester

Johannes Brahms (1833-1897) 3. Sinfonie F-Dur

Klarinette: Sharon Kam

Location und Termin: Kurhaus Wiesbaden, Friedrich-von-Thiersch-Saal, Infos: www.staatstheater-wiesbaden.de

mehr

23.03.2009

Die Kunstform des improvisierten Tanzes und elektronischer Musik werden gemischt und verschmelzen ineinander zu einem Gesamtkunstwerk, das der Fotokünstler Luigi Toscano und sein Partner Felix Kerkow aus verschiendenen, auch ungewöhnlichen Perspektiven in einem filmischen Porträt wiedergeben

Im Mittelpunkt des Films stehen spontane Kreativität und Improvisation der Künstler und deren Interaktion auf der Bühne. Gezeigt wird der zur Perfektion gebrachte Austausch der Kunstformen.

Freie, auf elektronischen Sounds und Beats basierende improvisierte Musik der Band Goldbach gepaart mit modernem Ballett ergeben eine wunderbare Collage voll Ideenreichtum und Ausdruckskraft.

Luigi Toscano, Felix Kerkow (und Stefan Schrön an der Bühnen-Kamera) ist es gelungen, dieses ungewöhnliche Zusammenspiel in ihrem gemeinsamen filmischen Erstlingswerk zu verbinden. In Kooperation mit dem Kevin O´Day Ballet des Mannheimer Nationaltheaters  und der free form electronic Band Goldbach und um den Mannheimer Trompeter Thomas Siffling.

Film Premiere 25.03.09 20.00 Uhr Atlantis Kino Mannheim

mehr
Treffer: 413