26.08.2017 07:55 ein faszinierender Bildhauer

Werk der Woche: Lluis Cera i Bernad - dringt mit seinen Skulpturen in ein kreatives Universum vor

Der faszinierende Bildhauer Lluis Cera

Der faszinierende Bildhauer Lluis Cera. Alle Bilder © Lluis Cera i Bernad.

Die Schoenheit entspricht voll und ganz Lluis Ceras Arbeit

Die Schönheit entspricht voll und ganz Lluis Ceras Arbeit.

Lluis Cera arbeitet unglaublich sensibel und praezise, so das Urteil ueber ihn

Cera arbeitet unglaublich sensibel und präzise, so das Urteil über ihn.

Skulpturen von Lluis Cera

Skulpturen von Lluis Cera

Skulpturen von Lluis Cera

Skulpturen von Lluis Cera

Skulpturen von Lluis Cera

Skulpturen von Lluis Cera

Skulpturen von Lluis Cera

Skulpturen von Lluis Cera

Von: GFDK - Letizia Fiori

Walter Bischoff begegnete Lluis Cera vor vielen Jahren zum ersten Mal bei der ARCO Madrid. Der in Barcelona 1967 geborene und lebende Katalane ist ein faszinierender Bildhauer.

Lluis Cera ist 1967 in Barcelona geboren. Er hat an der Universität in Barcelona Bildhauerei studiert. Er erhielt 1993 sein Diplom. Seit ca. 12 Jahren ist Lluis Cera ein sehr angesehener Künstler. Seit 1995 hatte er weltweit viele Ausstellungen und Auszeichnungen.

1986 erhielt er den  Preis für Skulptur der Stadt Cartona. 1987 den Preis Miguel Casablanca, Barcelona, 2001 den Preis für Skulptur der Banca Caixa, Valencia und 2002 den Preis für Skulptur de Alawa. 2003 wurde in Seoul/Korea eine 7,50 m hohe Skulptur aufgestellt. Zuletzt wurde im August letzten Jahres eine 2,5 t schwere Skulptur im Kurpark von Bad Liebenzell aufgestellt.

Eine von Lluis Cera begeisterte Amerikanerin hat diese Skulptur in Auftrag gegeben und der Stadt Liebenzell geschenkt. Darauf folgten Ankäufe des Museums für Zeitgenössische Kunst in Seoul/Korea, des bekanntesten südkoreanische Schauspielers Noh und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Das Zitat von Herbert Marcuse „ Obgleich sinnlich und daher empfänglich ist die ästhetische Vorstellungskraft schöpferisch: aus einer freien eigenen Synthese heraus entsteht die Schönheit“- entspricht voll und ganz Cera´s Arbeit. Cera arbeitet unglaublich sensibel und präzise - Marmor wird weich wie Kissen, präzise sind die Verbindungen der verschiedenen Materialien.

Cera dringt mit seinen Skulpturen in ein kreatives Universum vor. Bei den verwendeten Materialien – vor allem Marmor, Granit, Eisen, Bronze, Holz und auch Kunstharz – ist Sachkenntnis angesagt, alle Verbindungen müssen millimetergenau passen. Die Beschaffenheit wie Härte, Struktur, Faserung, Farbe muss beherrscht sein.

Von der figürlichen Form Kommend, wird für Lluís Cera zunehmend die Abstraktion wichtig. Das gegenständliche wird aber nicht vernachlässigt. Oft sind die weich und leicht wirkenden Formen in massivem Eisen eingebettet oder es wird der leicht wirkende Carrara-Marmor mit anderen Materialien verzahnt. Je nach gewähltem Material werden literarische Texte oder Textfragmente teils in verschiedene Sprache eingemeißelt oder aufgetragen.

Bereit seit Beginn seiner Bildhauer-Karriere war es für Lluís Cera ein Bedürfnis seine Skulpturen in harmonischen Einklang mit Literatur zu verbinden.

Nicht nur Künstlerisches Können hat Lluís Cera bei seinen Skulpturen bewiesen, sondern auch daß er über eine hervorragende Einfühlungsgabe verfügt. Hinzu kommt noch die äußerste Präzision in der technischen Ausführung. Im Geiste wohnt die Erinnerung. Lluís Cera setzt seine Gedanken und Erinnerungen dreidimensional in eindrucksvollster Weise um.

 

Letizia Fiori

walter bischoff galerie

immaginaria arti visive gallery
Linienstr. 121, 10115, Berlin
Tel: +49 (0)30 60924258
Mobil: +49 (0)17667070498
www.galleriaimmaginaria.com