29.08.2017 07:58 Sprengel-Preises für Bildende Kunst

Werk der Woche: Friedrich Kunath - Sein Blick auf die Welt verzaubert

Der Sprengel-Preistraeger Friedrich Kunath praesentierte zur Preisverleihung eine umfangreiche Ausstellung

Der Sprengel-Preisträger Friedrich Kunath präsentierte zur Preisverleihung eine umfangreiche Ausstellung. Alle Bilder (c) Friedrich Kunath

Werk von Friedrich Kunath

Werk von Friedrich Kunath

Friedrich Kunath war eigens aus Los Angeles angereist wo er seit 2007 lebt

Friedrich Kunath war eigens aus Los Angeles angereist wo er seit 2007 lebt.

Von: GFDK/ Isabelle Schwarz

Friedrich Kunath wurde 1974 in Chemnitz geboren, derzeit lebt er in Los Angeles. Von 1993 – 1998 studierte Kunath an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig bei Walter Dahn.

Der Künstler wurde bereits mit mehreren Preisen und Stipendien geehrt, z. B. Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen für junge Künstlerinnen und Künstler (2006), Arbeitsstipendium der Jürgen Ponto-Stiftung (2005), Peter Mertes-Stipendium des Bonner Kunstvereins (2001). In Niedersachsen wurde er vor allem bekannt durch seine Ausstellung „Home wasn’t built in a day”, die er 2009 im Kunstverein Hannover zeigte.

Der Sprengel-Preisträger Friedrich Kunath präsentierte zur Preisverleihung eine umfangreiche Ausstellung mit teils noch nie gezeigten Werken. Skulpturn, Malerei, Fotografien, Film, Collagen und Installationen. Er war eigens aus Los Angeles angereist wo er seit 2007 lebt.

präsentiert

präsentiert

In der Jurybegründung zur Auswahl von Kunath heißt es: „Die Kunst von Friedrich Kunath siedelt sich zwischen Humor und Absurdität an, sie ist fast tragikomisch. Die Leichtigkeit und Genauigkeit, mit der er die gesamte Palette der verschiedenen Medien von Zeichnung/Malerei bis zur Videokunst/Performance nutzt, hat ihn zu einem der interessantesten Künstler seiner Generation gemacht.

Kunath ist ein ‚amerikanischer Europäer’, der das Merkwürdige liebt und beobachtet. Er verblüfft uns mit einem Feuerwerk an Ideen. Sein Blick auf die Welt verzaubert; er ist ein Spieler zwischen den Welten.“

Der schon zu Lebzeiten des Fabrikanten Bernhard Sprengel ausgelobte Sprengel-Preis zeichnet Künstler mit Bezug zu Niedersachsen aus, die mit ihrem Schaffen einen wichtigen Beitrag zur zeitgenössischen Kunst leisten.

Der Preis wird alle zwei Jahre vergeben und ist mit 12.500 Euro dotiert.

Der Preisträger wird von einer unabhängigen Jury, bestehend aus Kuratoren, Kunstwissenschaftlern und Kritikern, benannt.

Dr. Isabelle Schwarz

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Sprengel Museum Hannover

Kurt Schwitters Platz / 30169 Hannover

presse.smh@remove-this.hannover-stadt.de

isabelle.schwarz@remove-this.hannover-stadt.de

T 0511 168 4 39 24 / F 0511 168 4 50 93

Bild:

1) Friedrich Kunath
All of My Problems Are Water Based (Strawberry)

2) Friedrich Kunath
Joshua White

3) Friedrich Kunath
Portrait