27.05.2018 14:00 27000 Fans auf Instagram

Die Violinistin Sumina Studer - 21. Jahre jung und schon ein Star

Die Violinistin Sumina Studer hat bereits zahlreiche Wettbewerbe gewonnen. Nun naehert sich ihr Auftritt auf dem Festival der klassischen Musik, der Menuhin Competition 2018 in Genf

Die Violinistin Sumina Studer hat bereits zahlreiche Wettbewerbe gewonnen. Nun nähert sich ihr Auftritt auf dem Festival der klassischen Musik, der Menuhin Competition 2018 in Genf. Foto PR

Von: GFDK - Künstler Vorgestellt

Zuletzt hat die GFDK Redaktion Lea und Esther Birringer vorgestellt, die keine Schmusekätzchen sind, im Konzert zeigten die beiden ihre Krallen. In der intimen Zwiesprache spielten die Schwestern ihren größten Trumpf aus: ein geradezu blindes Vertrauen, traumhaft ausdrucksstark, ohne eine Spur von Routine.“ (Ostseezeitung)

Nun wurden wir auf Sumina Studer aufmerksam gemacht, die wir hier kurz vorstellen wollen. Wir sind überzeugt das wir noch sehr viel von der jungen Künstlerin hören werden.

Die schweizerisch-japanische Violinistin Sumina Studer hat bereits zahlreiche Wettbewerbe gewonnen und ist unter anderem Preisträgerin der "Michael Hill International Violin Competition" 2017.

So jung und schon so viele Preise

Sie ist auch Preisträgerin des »Verbier Festival 2017 Prix Rotary«, des »TONALi-Violinwettbewerbs 2017, des »Internationalen Louis Spohr Wettbewerbs 2016«, des Internationalen »Arthur Grumiaux Wettbewerbs« 2016, der »European Union of Music Competitions for Youth« sowie dreifache Erstpreisträgerin beim »Schweizerischen Jugendmusikwettbewerb«.

Als Solistin war Sumina Studer unter anderem mit dem Neuen Orchester Basel, dem Neuen Zürcher Orchester, dem Nota Bene Orchester Zürich und dem Göttinger Symphonieorchester zu erleben.

27000 Fans auf Instagram

Als leidenschaftliche Kammermusikerin ist Sumina Studer mit zahlreichen Künstlern aufgetreten, ihre letzten solistischen Auftritte führten sie unter anderem in die USA, in die Schweiz und nach Japan.

1997 in Zürich geboren und aufgewachsen, begann Sumina Studer mit dem Geigenspiel bei Simone Zgraggen am Konservatorium Zürich und wechselte nach 10 Jahren in die Klasse von Philip Draganov. Zurzeit studiert sie an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin bei Prof. Antje Weithaas.

Neben ihrem Studium besuchte sie Meisterkurse beim Verbier Festival, bei der Sommerakademie des Mozarteums in Österreich und beim Pablo Casals Festival in Frankreich.

Seit 2017 ist sie Stipendiatin der Deutschen Stiftung Musikleben, ihr wird eine Violine von Lorenzo Storioni (Cremona, 1774) aus dem Deutschen Musikinstrumentenfonds zur Verfügung gestellt.

Nun ist Sumina Studer Teilnehmerin der »Menuhin Competition« 2018 in Genf

In wenigen Wochen startet die Menuhin Competition, der bedeutendste internationale Musikwettbewerb für junge Violinistinnen und Violinisten, in Genf. Mit dabei unter den 44 Nachwuchsteilnehmern sind auch zwei deutschsprachige Violinistinnen - Clara Shen und Sumina Studer.


Die 21-jährige Sumina Studer, die halb schweizerisch, halb japanisch ist, ist nicht nur eine vielversprechende Geigerin, die momentan an der Hanns Eisler Schule in Berlin studiert, sie lässt auch ihre 27000 Fans auf Instagram daran teilhaben https://www.instagram.com/suminastuder/ (was absolut ungewöhnlich für den Bereich der Klassik ist.) Nun nähert sich ihr Auftritt auf dem Festival der klassischen Musik.