03.05.2011 07:22 Ab 13. Mai 2011

Wiener Festwochen - 41 Produktionen zeitgenössischer Bühnenkunst. 17 Orte in ganz Wien werden bespielt

Von: GFDK - WienTourismus

Ab 13. Mai zeigen die Wiener Festwochen 41 Produktionen zeitgenössischer Bühnenkunst. 17 Orte in ganz Wien werden bespielt: vom Burgtheater über das MuseumsQuartier bis hin zum öffentlichen Raum.

Die Elite der Opern- und Theaterregisseure, Dirigenten und Orchester präsentiert bei den Wiener Festwochen moderne Inszenierungen und neue Werke, die international Maßstäbe setzen.

Bei der frei zugänglichen Open-Air-Eröffnung am 13. Mai auf dem Rathausplatz singen u. a. Genia Kühmeier, Robert Holl und Michael Schade, begleitet vom ORF Radio-Symphonieorchester Wien. Ein Höhepunkt ist das Finale des Chorwettbewerbs "Österreich singt".

Das Musiktheaterprogramm startet mit der Open-air-Aufführung "Orestreïa" des 2001 verstorbenen Komponisten Iannis Xenakis auf dem Karlsplatz. Es folgen Verdis "Rigoletto" in der Inszenierung des Festival-Intendanten Luc Bondy und Beat Furrers "Wüstenbuch", inszeniert von Christoph Marthaler.

Marthaler ist auch im Schauspielprogramm vertreten: Er berichtet in "+-0 Ein subpolares Basislager" musikalisch von der Kultur, den Menschen und Landschaften Grönlands.

Literaturnobelpreisträgerin Toni Morrison, die afrikanische Sängerin Rokia Traorè und Regisseur Peter Sellars erarbeiten das "Desdemona project". Alvis Hermanis, Theaterdichter aus Riga, zeigt seine Arbeit "Lettische Liebe" erstmals außerhalb seiner Heimat.

Der Kanadier Robert Lepage bringt seine vielleicht poetischste Arbeit "The Far Side of the Moon" erstmals nach Wien. Und noch viel mehr hat das Festwochen-Programm zu bieten ...

 

Wiener Festwochen

13.5.-19.6.2011
Diverse Spielstätten
Tel. +43 1 589 22 22

WienTourismus
1020 Wien
Tel. +43-1-211 14-0