10.03.2013 09:00 Auftragswerk für das Theater Regensburg

Theater Regensburg: Lola rennt - nach dem gleichnamigen Film "Lola rennt" von Tom Tykwer bis zum 10.5.2013

Theater Regensburg: Lola rennt - nach dem gleichnamigen Film "Lola rennt" von Tom Tykwer bis zum 10.5.2013

Lola rennt (c) Jochen Quast

Von: GFDK - Theater Regensburg - 6 Bilder

Manni schlägt sich als Geldkurier durch. Doch diesmal hat er den Job vermasselt und die 100 000 Mark in der U-Bahn liegen lassen. Das ist viel Geld und Mannis Boss will es wiederhaben – und zwar in zwanzig Minuten. Andernfalls hat Manni ein tödliches Problem. In völliger Panik ruft er seine Freundin Lola an. Zwanzig Minuten Zeit, um 100 000 Mark zu besorgen. Zwanzig Minuten Zeit, um Mannis Leben zu retten. Lola hat eine Idee und Lola rennt.

Fataler kann der Anfang einer Geschichte kaum sein.

Der Filmregisseur und Autor Tom Tykwer hat sie erst mit seiner genialen Umsetzung zur Legende werden lassen und seinen Hauptdarstellern Franka Potente und Moritz Bleibtreu zu weltweiter Berühmtheit verholfen. Indem Tykwer den zutiefst menschlichen Traum, die Zeit zurückzudrehen und beim nächsten Versuch alles besser machen zu können, beim Wort nahm, schuf er mit dem Film »Lola rennt« ein philosophisches Meisterwerk über die Zeit. Gleich dreimal darf Lola losrennen, um das Geld zu besorgen, das Manni retten soll. Dreimal hat Lola dieselbe Zeitspanne von zwanzig Minuten zur Verfügung, jedes Mal mit kleinen Unterschieden im Detail, die die Handlung jeweils zu einem völlig anderen Ausgang führen. Tykwers irrwitziges Spiel mit Zeit und Möglichkeit bescherte ihm zahlreiche Ehrungen, darunter den Deutschen Filmpreis, den Bambi und beim US-amerikanischen »Sundance Film Festival« die Auszeichnung als bester ausländischer Film.

Kontakt

Theater Regensburg
Anstalt des Öffentlichen Rechts
Bismarckplatz 7
93047 Regensburg

presse(at)theaterregensburg.de