02.01.2013 07:02 Tragikomisch und mit abgründigem Humor

Theater Krefeld Mönchengladbach: Der Kirschgarten - Komödie von Anton Čechov bis zum 19.04.2013

Theater KrefeldMönchengladbach: Der Kirschgarten - Komödie in vier Akten von Anton Čechov  bis zum 19.04.2013

(c) siehe Bilder

Von: GFDK - Theater KrefeldMönchengladbach - 5 Bilder

Die Gutsbesitzerin Ranevskaja ist fnanziell am Ende. Die gesamte Familie trifft sich auf dem Anwesen in der russischen Provinz, um dessen drohende Versteigerung abzuwenden. Der wunderbare Kirschgarten steht in voller Blüte und erinnert an alte Zeiten, als Garten und Gut noch Geld brachten.

Die Zeiten haben sich geändert, aber Ranevskaja und ihr Bruder Gaev wirtschaften trotz des Bankrotts weiter wie bisher: Sie haben sich durch die Gewohnheit, alles auszugeben ungeachtet der gesellschaftlichen und politischen Verhältnisse, selbst korrumpiert – das Schlimmste sind für sie nicht die erdrückenden Schulden, sondern die Veränderung der Dinge im Laufe der Zeit. Sie schieben eine Entscheidung hinaus, sie warten und warten, sie verpassen den Moment, und plötzlich ist es zu spät: Lopachin, der Sohn eines früheren Leibeigenen der Familie und Vertrauter Ranevskajas, hat lange versuchte, das Geschwisterpaar zu einer zeitgemäßen Lösung des Problems – der Parzellierung und Verpachtung des Grundes – zu überreden.

Doch die Denkstrukturen der Besitzerin sind zu verkrustet, um auf den Vorschlag tatsächlich eingehen zu können, so dass Lopachin schließlich den Garten kauft und noch während der Abreise der ehemaligen Besitzer mit dessen Abholzung beginnt.

Tragikomisch und mit abgründigem Humor erzählt Čechov von einer Zeit des Umbruchs, in der Besitzstände und Machtstrukturen neu verteilt werden. Die verschiedenen Generationen reagieren unterschiedlich: Während Ranevskaja und ihr Bruder durch mangelnde Flexibilität und gewohnheitsmäßige Verschwendungssucht alles verlieren, sind Tochter Anja und der ewige Student Trofimov Teil einer neuen Generation, der Geld und Status wenig bedeutet und die den Veränderungen offen entgegenblickt.

Kontakt

Saskia Fetten, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
für Musiktheater, Schauspiel, Musical und Ballett



E-Mail: saskia.fetten@remove-this.theater-kr-mg.de