24.02.2012 07:35 Schweizer Erstaufführung Von Jutta Richter

Theater in Zürich: DER HUND MIT DEM GELBEN HERZEN ODER DIE GESCHICHTE VOM GEGENTEIL - Premiere am 25.2.2012

(c) Wikipedia, Adrian Michael

Von: Silke Slevogt

Am 25. Februar feiert in der Regie von Philippe Besson „Der Hund mit dem gelben Herzen oder Die Geschichte vom Gegenteil“ nach dem erfolgreichen Kinderbuch von Jutta Richter Premiere in der Matchbox im Schiffbau. Das poetische Theaterstück für Kinder ab 9 Jahren ist eine Geschichte über das Suchen, Finden und Erfinden, über Freundschaft, Geborgenheit und Verrat – über Gott und die Welt.


Lottamädchen und ihr Bruder Prinz Neumann haben einen sprechenden Hund gefunden. Dass sie ihn behalten wollen, darf niemand wissen. Deshalb versorgen sie ihn im Schuppen mit Leberwurstbroten, Mandelkuchen, Hähnchenhaut und allem, was das Hundeherz begehrt. So ein Zuhause hat sich der Hund schon lange gewünscht.


Als Gegenleistung für Streicheleinheiten und Sicherheit beginnt er,
den Kindern die Geschichte vom grossen Erfinder G. Ott und Lobkowitz, seinem
besten Freund, zu erzählen.


„Wir müssen es teilen, das Glück. Das Leben, das Licht, die Freude, den Frieden,
das müssen wir teilen“, sagt G. Ott, nachdem er Tiere, Pflanzen, Himmel
und Erde erfunden hatte. Bei all diesen Schöpfungen war sein Freund Lobkowitz
der, der ihn immer wieder inspirierte und es hätte kein Licht gegeben, wenn
er sich nicht das Gegenteil zur Finsternis gewünscht hätte. Doch beim Schaffen
der Abbilder zerbricht diese innige Freundschaft. Denn sie geraten nicht
so wie gewünscht. Sie werden aus dem paradiesischen Garten vertrieben und
Lobkowitz mit ihnen. Er soll sie „lenken und leiten und lehren“. Damit bleibt
Gustav Ott allein zurück. Eine Geschichte vom Suchen und Finden, vom Erfinden
und Zerstören, von Freundschaft, Verrat und Unterwegssein.


Der Regisseur Philippe Besson und die Dramaturgin Petra Fischer haben im steten Austausch mit Jutta Richter aus deren erfolgreichem Kinderbuch ein Theaterstück für Kinder ab 9 Jahren verfasst. Philippe Besson, der in der vergangenen Spielzeit das Familienstück „Dornröschen oder das Märchen vom Erwachen“ im Pfauen inszeniert hat, arbeitet erstmals in der Matchbox. Das Bühnenbild und die Kostüme hat Karoline Young („Stones“ und „Weit ist der Weg“) entworfen.


Für die Musik zeichnet Nicolas Dauwalder verantwortlich.
Neben dem Ensemblemitglied Fabian Müller (Prinz Neumann) spielen Judith
Cuénod (Lottamädchen), die letzte Spielzeit als Dornröschen zu sehen war,
Oliver Krättli (G.Ott/Hund) und Peter Zimmermann (Lobkowitz). Letztere sind
zum ersten Mal am Jungen Schauspielhaus tätig.

 

Junges Schauspielhaus Zürich
Premiere DER HUND MIT DEM GELBEN HERZEN ODER DIE GESCHICHTE VOM GEGENTEIL


Von Jutta Richter
Schweizer Erstaufführung
Regie Philippe Besson, Bühne und Kostüme Karoline Young, Musik Nicolas Dauwalder,


Dramaturgie Petra Fischer, Theaterpädagogik Caroline Ringeisen
Mit Judith Cuénod, Oliver Krättli, Fabian Müller und Peter Zimmermann
Für alle ab 9 Jahren


Premiere: Samstag, 25. Februar, 19 Uhr, Schiffbau/Matchbox
Weitere Vorstellungen: 26.2. (15 Uhr) 7., 16., 17.3. (jeweils 19 Uhr) 8.,
12., 13., 15.3. (jeweils 14 Uhr), 9., 14.3. (jeweils 10 Uhr) und am 10.3. (18
Uhr).


Eintritt CHF 20,-, erm. CHF 10,-
Infos/Ticketreservation: 044 258 77 77
www.junges.schauspielhaus.ch

 

Silke Slevogt

Medienarbeit Junges Schauspielhaus Zürich
+41 (0)44 258 75 03
silke.slevogt@schauspielhaus.ch

Junges Schauspielhaus Zürich
Giessereistrasse 5
8005 Zürich
www.junges.schauspielhaus.ch