13.01.2014 08:00 „Wiener Kongress“

Theater in Wolfsburg: Wiener Blut - Operette von Johann Strauß

wiener blut theater wolfsburg

Eine (von vielen) bekannte Melodie des Werkes ist der Walzer „Wiener Blut, eigner Saft, voller Kraft, voller Glut“; Johann Strauss (c) Wikipedia

Von: GFDK - Theater Wolfsburg

In Wien halten sich europäische Monarchen und Diplomaten auf, um beim „Wiener Kongress“ Europa politisch neu auszurichten. Unter ihnen ist Graf Zedlau, Gesandter eines ganz kleinen Staates, mit seinem Dienstherren Fürst Ypsheim.

Theater in Wolfsburg

In der Donaumetropole legt er rasch seine provinzielle Pedanterie ab und entwickelt sich zu einem wahren Lebemann mit gleich mehreren heißen Eisen im Feuer: Neben seiner Gattin Gabriele gibt es da noch die Geliebte Franziska und die neueste Eroberung, die Probiermamsell Pepi. Die Liebesverwicklungen sind höchst amüsant, lösen sich am Ende aber glücklicherweise alle wieder auf.

Freunde der Kunst

Diese Operette ist wohl das beschwingteste und fröhlichste Werk von Johann Strauß. Eine (von vielen) bekannte Melodie des Werkes ist der Walzer „Wiener Blut, eigner Saft, voller Kraft, voller Glut“.

Musikalische Leitung: Matthias Wegele
Inszenierung: Holger Potocki
Bühne / Kostüme: Petra Mollérus
Landestheater Detmold, Spielzeit 2013/2014

marita.stolz@remove-this.theater.wolfsburg.de