28.06.2013 08:00 von Giovanni Domenico Ruffini

Theater in Ulm: DON PASQUALE - handelt von Menschen aus Fleisch und Blut und ihren Problemen, die heute noch genauso aktuell sind wie eh und je

theater ulm oper

Die Geschichte vom Hagestolz auf Freiersfüßen ist so alt wie die Komödie selbst; (c) Hermann Posch

theater ulm don pasqualeoper von von Giovanni Domenico Ruffini
Von: GFDK - Theater Ulm - 3 Bilder

In fortgeschrittenem Alter eine junge Frau zu ehelichen, kann für den Einen den zweiten Frühling bedeuten, für den Anderen entpuppt es sich als schmerzliche Naturkatastrophe. Don Pasquale traut seinen Augen und Ohren nicht, als sich die fromme Klosterschülerin nach dem Ehegelübde in einen Hausdrachen verwandelt und ihm das Leben zur Hölle macht.

Theater in Ulm

Er hat aber auch keine Ahnung, dass sie mitnichten aus dem Kloster kommt, sondern die Geliebte seines Neffen ist, und dass der Standesbeamte nur Teil einer bösen Komödie ist, die ihn unsanft aus seinen Zukunftsträumen reißt.

Schauspiel in Ulm

Die Geschichte vom Hagestolz auf Freiersfüßen ist so alt wie die Komödie selbst. Gaetano Donizetti haucht ihr im Gewand der italienischen Opera buffa neues Leben ein, ohne einfach auf die typischen Figuren der Commedia dell‘arte zurückzugreifen. Sein 1843 in Paris uraufgeführter DON PASQUALE handelt von Menschen aus Fleisch und Blut und ihren Problemen, die heute noch genauso aktuell sind wie eh und je.

Freunde der Kunst

MUSIKALISCHE LEITUNG Nils Schweckendiek
INSZENIERUNG Corinna Tetzel
BÜHNE Britta Lammers
KOSTÜME
Judith Adam

MIT Don Lee/Christian Tschelebiew (Don Pasquale), Tomasz Kałuzny/Kwang-Keun Lee (Dottore Malatesta), Marco Antonio Lozano a.G. (Ernesto), Katarzyna Jagiełło/Edith Lorans (Norina), J. Emanuel Pichler (Notar); Opernchor des Theaters Ulm; Statisterie des Theaters Ulm; Das Philharmonische Orchester der Stadt Ulm

S.Lemke@ulm.de