19.05.2015 08:00 Stück nach Euripides

Theater in Ulm: DIE BAKCHEN (PUSSY RIOT) - ein Ansturm ganz anderer Art steht Theben bevor

theater ulm

Ein „Fremder“ rückt mit einer Schar von Frauen an – den „Bakchen“ –, um die Stadt mit einem neuen Kult zu überziehen; Fotos: Ilja Mess

schauspiel ulmdie bakchen ulmdie bakchen theaterdie bakchen schauspiel
Von: GFDK - Theater Ulm

Das siebentorige Theben ist eine Burg, umgeben von Feinden und Barbaren. Gegründet wurde diese erste aller Griechenstädte von Kadmos, der die Macht an seinen Enkel Pentheus abgegeben hat. Dessen Auftrag: den Wohlstand und die Freiheit dieser Stadt zu sichern.

Theater in Ulm

Doch kein militärischer Angriff, sondern ein Ansturm ganz anderer Art steht Theben bevor. Ein „Fremder“ rückt mit einer Schar von Frauen an – den „Bakchen“ –, um die Stadt mit einem neuen Kult zu überziehen: dem des Dionysos. Als Gott des Weines und des Rauschs, gezeugt von Zeus und einer Tochter Kadmos‘, gibt sich der Fremde aus und verlangt Aufnahme in den Kreis der zu verehrenden Gottheiten sowie die Rehabilitierung seiner toten Mutter. Als Pentheus ihn zurückweist und das Militär gegen Dionysos in Stellung bringt, rächt sich der selbsternannte Gott, indem er die Frauen von Theben in Raserei versetzt und sie gegen die herrschende Ordnung aufbegehren lässt. Doch nicht ihre entfesselten Auftritte sind das Ziel von Dionysos’ Rache, sondern die Verführung und Bestrafung von Pentheus selbst als höchstem Machthaber der Ordnung.

Mit DIE BAKCHEN erteilt das Theater Ulm diese Spielzeit einen Stückauftrag an einen der profiliertesten deutschsprachigen Dramatiker. John von Düffel war zunächst Theater- und Filmkritiker, dann Dramatiker und Dramaturg an verschiedenen Theatern. Zur Zeit arbeitet er als Dramaturg am Deutschen Theater Berlin und ist Professor für Szenisches Schreiben an der Berliner Universität der Künste. Von Düffel schreibt nicht nur Dramen und Bühnenadaptionen, sondern wurde auch für seine Romane mehrfach ausgezeichnet.

Freunde der Kunst

S.Lemke@ulm.de