22.10.2014 08:00 Choreografie von Stijn Celis

Theater in Saarbrücken: Peer Gynt - ist eine der großen Heldengestalten der Weltliteratur

theater saarbruecken

Das erste Werk, das Stijn Celis für Saarbrücken kreiert, ist jenem nordischen Taugenichts und Phantasten gewidmet; (c) Bettina Stoess

peer gynt saarbrueckenschauspiel saarbruecken
Von: GFDK - Saarländisches Staatstheater

Peer Gynt ist eine der großen Heldengestalten der Weltliteratur.

Theater in Saarbrücken

Den Eintritt in diesen illustren Kreis, zu dem auch Faust, Hamlet, Odysseus oder Orpheus gehören, schuf im Jahr 1867 der norwegische Dichter Henrik Ibsen mit seinem gleichnamigen dramatischen Gedicht. Auf die Bühne kam »Peer Gynt« 1876 in einer eigens von Ibsen eingerichteten Fassung, für die der norwegische Komponist Edvard Grieg die Schauspielmusik schrieb. Das erste Werk, das Stijn Celis für Saarbrücken kreiert, ist jenem nordischen Taugenichts und Phantasten gewidmet, der seiner Mutter die unglaublichsten Geschichten auftischt, auf der Flucht vor der bäuerlichen Gesellschaft unter liebeshungrige Frauen und besitzergreifende Trolle gerät und sich viele Jahre später in Afrika wiederfindet.

Als Peer Gynt schließlich in seine Heimat zurückkehrt, wartet der Tod auf ihn, um ihn einzuschmelzen: weil er niemals er selbst gewesen sei. Vor diesem Schicksal kann ihn Solveig retten, die all die Jahre auf ihn gewartet hat. Stijn Celis wird in seinem Handlungsballett Peer Gynt mit all seinen Facetten präsentieren. Ist dieser Kerl ein Narziss, ein Tagträumer oder ein Trottel? Oder von allem etwas?

Freunde der Kunst

drama@theater-saarbruecken.de