10.11.2013 08:00 Japanische Tragödie

Theater in Rostock: Madame Butterfly - eine poetische Geschichte

Madame Butterfly am volkstheater rostock

Eine poetische Geschichte findet unter dem amerikanischen Sternenbanner und vertrockneten Kirschenblüten ihr grausames Ende; (c) Dorit Gätjen

Madame Butterfly oper theater rostockMadame Butterfly japanische tragoedie theater rostockMadame Butterfly poetische geschichteMadame Butterfly oper puccini
Von: GFDK - Volkstheater Rostock

Eine poetische Geschichte findet unter dem amerikanischen Sternenbanner und vertrockneten Kirschenblüten ihr grausames Ende: Der US-Marineleutnant B. F. Pinkerton beginnt eine "Ehe auf Zeit" mit Cio-Cio-San, einer Geisha aus verarmter Familie.

Theater in Rostock

Für ihn ist es Spaß, für sie Ernst. Cio-Cio-San bricht mit ihren kulturellen Wurzeln, tritt zum Christentum über und wird von ihrer Familie verstoßen. Die trügerische Hoffnung auf Pinkertons Rückkehr ist ihr einziger Lebensinhalt. Jahre später fordert dieser – jetzt "rechtmäßig" verheiratet – von Cio-Cio-San den gemeinsamen Sohn. Verlassen bewahrt sich die Japanerin ihre persönliche Würde durch Selbstmord.

Giacomo Puccinis Oper zeigt in der Hochphase des Kolonialismus die Konfrontation verschiedener Kulturen und das Schicksal ihrer Opfer. Nach dem Misserfolg der Uraufführung 1904 strich er alle politisch brisanten Stellen, in dieser Gestalt wurde seine melodienreiche und harmonisch fortschrittliche Partitur zum Welterfolg.

Freunde der Kunst

Die Produktion des Volkstheaters Rostock enthält alle bekannten musikalischen Höhepunkte und zeigt die Gefährdung kultureller Traditionen des Fernen Ostens durch westliche Beeinflussung: Cio-Cio-Sans Schicksal – eine "japanische Tragödie".

baerbel.schlapmann@rostock.de