17.12.2013 09:00 Uraufführung

Theater in Münster: Fragebogen - Ein Tanzspiel nach Max Frisch

fragebogen theater muenster

Der Abend ist eine Hommage an die Freundschaft, die gemeinsame Lust am Spielen; (c) Marcelo Moraes

fragebogen tanzspiel theater muensterfragebogen tanzspiel max fisch muenster
Von: GFDK - Theater Münster

Fragen wie diese sind Bestandteil und zugleich Inspiration für einen Abend in sieben Akten, in dem die Grenzen zwischen Tanz und Schauspiel, Tänzer und Musiker, Geräusch, Sprache und Musik in der Beschäftigung mit der menschlichen Existenz verschwimmen.

Theater in Münster

Während Max Frisch seine Fragen unbeantwortet lässt, bieten die drei Akteure in ihrer persönlichen Auseinandersetzung einen Impuls, der zugleich die Sinne und den Verstand der Zuschauer anregt und zur Selbstreflexion animiert.

Freunde der Kunst

Priscilla Fiuza und Tommaso Balbo sind Mitglieder des TanzTheaterMünster, die diese Produktion gemeinsam mit dem Münsteraner Multi-Instrumentalisten Jonas Nondorf in Eigeninitiative verwirklichen. Der Abend ist eine Hommage an die Freundschaft, die gemeinsame Lust am Spielen und nutzt die intime Atmosphäre des U2, um eine weitere Grenze zu verwischen, nämlich die zwischen Akteur und Zuschauer.

Sind Sie sich selber ein Freund?
Wie viel Heimat brauchen Sie?
Ist die Ehe für Sie noch ein Problem?

Die Literaturvorlage Fragebogen ist dem 1972 erschienenen Tagebuch 1966-1971 von Max Frisch entnommen und enthält elf Fragebögen zu Themen wie Ehe, Freundschaft, Hoffnung, Geld und Tod.

presse-theater@remove-this.stadt-muenster.de