12.02.2013 09:00 Reithalle

Theater in München: Cabaret - Musical von John Kander, Premiere am 21.2.2013

Theater  in München: Cabaret - Musical von John Kander, Premiere am 21.2.2013

© Christian Zach

Von: GFDK - Staatstheater am Gärtnerplatz - 4 Bilder

Buch von Joe Masteroff nach dem Stück »Ich bin eine Kamera« von John van Druten und Erzählungen von Christopher Isherwood, Gesangstexte von Fred Ebb, Musik von John Kander, Deutsch von Robert Gilbert, Orchesterfassung von Chris Walker

»Willkommen, Bienvenue, Welcome!«, so begrüßt allabendlich der Conférencier seine Gäste im Berliner Kit-Kat-Club Anfang der 1930er Jahre, wo sich Sally Bowles in den Schriftsteller Cliff verliebt. Sie könnten so glücklich werden, wäre da nicht Hitlers Machtergreifung und die unübersehbaren Vorboten einer dunklen Zeit …

I am a camera with its shutters open, quite passive, recording, not thinking.

Christopher Isherwood

Von 1929 bis 1933 lebte der britische Schriftsteller Christopher Isherwood in Berlin, um Stoff für ein neues Buch zu finden. Aus seinen Erlebnissen entstand der Roman »Goodbye to Berlin«, den John van Druten 1951 unter dem Titel »I am a Camera« als Schauspiel auf die Bühne brachte. Die Idee zu einer Musical-Version hatte 1963 der Regisseur und Produzent Harold Prince, der Parallelen zwischen dem gesellschaftspolitischen Klima der 1930er Jahre in Deutschland und der Rassendiskriminierung in den USA der 1960er sah und zeigen wollte, dass das, was damals in Berlin geschah, auch immer wieder geschehen kann. Für die Musik engagierte er den Komponisten John Kander und den Songtexter Fred Ebb, die ganz im Stile der späten 1920er Jahre Hits wie »Two Ladies«, »Heirat«, »Willkommen« (sowie später für die Filmversion mit Liza Minnelli zusätzlich noch »Maybe This Time«, »Mein Herr« und »Money, Money«) schrieben.

1966 am New Yorker Broadway uraufgeführt, gewann das Musical acht amerikanische Theater-Oscars, die Tony-Awards; die Filmversion zog 1972 mit acht »echten« Oscars nach. Bis heute gilt Cabaret als beispielhaft für die Auseinandersetzung mit ernsten Themen im Genre Musical. Erleben Sie in der Regie des Wiener Musical-Spezialisten Werner Sobotka, das junge Ausnahmetalent Nadine Zeintl als Sally Bowles, Burgschauspieler Markus Meyer als Conférencier und Kammersängerin Gisela Ehrensperger als Fräulein Schneider, wenn es ab Februar in der Reithalle heißt: »Willkommen, Bienvenue, Welcome!«

Kontakt

Staatstheater am Gärtnerplatz

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gärtnerplatz 3 I 80469 München

Aktuelle Adresse: Frankenthaler Straße 23 | 81539 München

Tel. +49 (0)89 202 41 208

Gunnar.Klattenhoff@gaertnerplatztheater.de

Tel. +49 (0)89 202 41 209

Margarita.Alber@gaertnerplatztheater.de