16.10.2014 08:00 von Wolfgang Amadeus Mozart

Theater in Mönchengladbach: Don Giovanni - der größte Verführer aller Zeiten liebt die Frauen

theater moenchengladbach

Mit Donna Anna tritt zum ersten Mal eine Frau in sein Leben, an

oper moenchengladbach

der er sich die Zähne ausbeißen wird; (c) siehe Bilder

don giovanni moenchengladbach
Von: GFDK - Theater Krefeld und Mönchengladbach

Der größte Verführer aller Zeiten liebt die Frauen: In Italien eroberte er 640, in Deutschland 231, in Frankreich 100, in der Türkei 91 und im heißen Spanien, da waren es sogar: 1003! Egal, welche gesellschaftliche Schicht, egal welche Haarfarbe, egal wie arm oder reich, egal welche Maße – Don Giovanni liebt sie alle!

Theater in Mönchengladbach

Mit Donna Anna tritt allerdings zum ersten Mal eine Frau in sein Leben, an
der er sich die Zähne ausbeißen wird. Was wirklich geschah, als er sich nächtens bei ihr einschlich, bevor er auf der Flucht ihren Vater, den Komtur, ermordete, das wird für immer ein Geheimnis bleiben. Jedoch, als nach dieser Episode auch die nächste Eroberung fehlschlägt und sich dafür eine ‚Altlast’ Bahn bricht, hat er gleich drei Frauen und einen Mord am Hals. Mit Hilfe seines gewieften Dieners Leporello versucht Don Giovanni, sich aus der immer enger werdenden Schlinge zu befreien, doch sein Untergang ist unvermeidlich …

In ihrer vorletzten gemeinsamen Arbeit gelingt es Mozart und da Ponte, die Geschichte des berühmtesten Frauenhelden aller Zeiten so exzellent wie nie zuvor zu schildern. Die Rezitative sind voller Witz, die Ensembles und Arien voller Poesie. Ihre Überlegenheit gegenüber allen anderen Don Juan-Bear-beitungen beweisen die beiden Autoren aber vor allem in der neuen Sicht auf den Titelhelden, die eine triumphierende Schlussapotheose verweigert! Vielmehr ist ihr Don Giovanni ein Mensch, der auf menschliche Art irrt und menschlich untergeht.

Freunde der Kunst

Die Produktion “Don Giovanni” wird großzügig unterstützt von der “Gesellschaft der Freunde des Krefelder Theaters e.V.” und vom “Verein Freunde des Theaters in Mönchengladbach e.V.”.

sabine.mund@remove-this.theater-kr-mg.de