24.02.2012 07:26 mitreißendes Stück voller praller Figuren und pointierter Dialoge

Theater in Mainz: Thema Entwicklungshilfe - DIE UNERHÖRTEN von Bruce Norris bis 29.3.2012

Copyright: Bettina Müller

Von: Staatstheater Mainz - 4 Bilder

Ein afrikanischer Staat mit – gelinde gesagt – fragwürdiger Regierung. Hier lebt ein kleiner Trupp von Ausländern mit sehr verschiedenen Anliegen: Ein Feuer hat die Missionsstation des jungen Pfarrers Dave niedergebrannt. Eine Erkrankung seiner Verlobten Jane zwingt die beiden Zuflucht auf dem gewaltigen Landsitz von Großunternehmer Don zu suchen, der gerade seinen Geburtstag groß feiert. Jane, ehemaliger Soap-Star mit sozialen Ambitionen, genießt die Annehmlichkeiten des westlich-kapitalistischen Lebensstils für Daves Geschmack zu sehr. Auf naturmedizinische Behandlungsmethoden des einheimischen Hausarztes ihrer Gastgeber schwört sie gleichwohl. Dave will schnellstmöglich seine Mission und die daran hängende Schule wieder funktionstüchtig machen, gilt es doch eine junge Generation von Sandkörnern im Getriebe der korrupten Regierung heranzuziehen. Unternehmer Don, seine Fabrik und ihre katastrophalen Arbeitsbedingungen sind dabei ebenfalls im Visier seiner Ermächtigungsbewegung. Don hingegen sieht sich als Speerspitze einer strukturellen Entwicklung der jungen, aufstrebenden Nation, und seine guten Beziehungen zur Landesregierung um die nicht unbedingt frei gewählte Präsidentin setzen ihn vermeintlich ins Recht. Alle Figuren eint die unverbrüchliche Überzeugung mit ihrer jeweils persönlichen Mission zur Besserung der Welt im Allgemeinen und der örtlichen Verhältnisse im Besonderen Großes beizutragen. Im Verlauf des Geschehens wird allerdings zunehmend offenbar, dass jede der Missionen vor allem der Besserung ganz persönlicher Verhältnisse und Bedürfnisse dient.


Im Verlaufe einer durchzechten, tropisch-stürmischen Nacht steigern sich die Animositäten, Bedrohungen und Befindlichkeiten, und Etienne, ein einheimischer Teenager, gerät unversehens ins Kreuzfeuer einer Ermittlung, in der dringlich gestellte Fragen nach Brandstiftung und dem tragischen Schicksal eines früheren Missionsleiters die Beteiligten unmerklich über die Grenzen des Ethischen hinaus treiben.

Wieder gelingt dem in Mainz bereits bestens bekannten Autor Bruce Norris ein mitreißendes Stück voller praller Figuren und pointierter Dialoge. Gleichzeitig ist „Die Unerhörten“ ein beißend satirischer Kommentar zu westlichen Entwicklungshilfebestrebungen zwischen wirtschaftlicher Befreiung und skrupelloser Ausbeuterschaft, allzu naivem Gutmenschentum und rassistisch grundierter Arroganz. Nicht zuletzt aber stellt Norris mit erschreckender Deutlichkeit die Frage nach dem Wert menschlichen Lebens.

Inszenierung: Matthias Fontheim
Bühne und Kostüme: Marc Thurow
Dramaturgie: Marie Rötzer

 

Staatstheater Mainz GmbH
Gutenbergplatz 7
55116 Mainz


Tel.: 06131 / 2851-0
Fax: 06131 / 2851-333
E-Mail: info(at)staatstheater-mainz.de
Internet: www.staatstheater-mainz.de