03.01.2015 08:00 Mainzer Kammerspiele

Theater in Mainz: BENEFIZ - Jeder rettet einen Afrikaner - eine Komödie von Ingrid Lausund

theater mainz

Zwischen Afrika-Klischees, dem Anspruch absoluter „political correctness“ und eitler Selbstdarstellung, gerät die Probe zum komischen Eiertanz um die richtigen Worte und Szenen; Fotos:(c) Mainzer Kammerspiele

kammerspiele mainzbenefiz theater mainz
Von: GFDK - Mainzer Kammerspiele

Fünf Menschen proben eine Wohltätigkeitsveranstaltung für ein afrikanisches Hilfsprojekt. Sie sind nicht prominent - aber überaus motiviert. Es geht darum, Spendenbereitschaft zu wecken. Wie aber funktioniert das: unterhaltsam über Not und Elend in Afrika reden?

Theater in Mainz

Vielleicht sollte man doch einen „echten“ Afrikaner engagieren, damit die Botschaft authentischer rüberkommt?

Rasch kommt es zu Diskussionen, in denen die Bemühungen um humanitäre Hilfe für Afrika angesichts einer akuten Käsebrötchenkrise vorübergehend in den Hintergrund gerät, Menschenleben mit einem Cocktail aufgewogen und unterdrückte Aggressionen an einer unschuldigen Palme ausgelassen werden. Zwischen Afrika-Klischees, dem Anspruch absoluter „political correctness“ und eitler Selbstdarstellung, gerät die Probe zum komischen Eiertanz um die richtigen Worte und Szenen.

Freunde der Kunst

Nach den französischen Gesellschaftskomödien „Der Vorname“ und „Der Gott des Gemetzels“ zeigt das Ensemble um Regisseur Tom Peifer nun eine der erfolgreichsten deutschen Komödien der letzten Jahre. Mit rabenschwarzem Humor und dabei herrlich demaskierend hinterfragt Ingrid Lausund die Welt der Wohltätigkeitsorganisationen, das schlechte Gewissen und den allgegenwärtigen Mitleidskitsch.

mail@remove-this.mainzer-kammerspiele.de