09.05.2015 09:00 William Shakespeare

Theater in Magdeburg: Romeo und Julia - wohl bekannteste Liebestragödie der Neuzeit

theater magdeburg

Julias Eltern drängen diese nun, die Hand des Grafen Paris anzunehmen; (c) Nilz Böhme

schauspiel magdeburgromeo und julia magdeburg
Von: GFDK - Theater Magdeburg

Romeo und Julia, die liebenden Sprosse der verfeindeten Veroneser Familien Montagu und Capulet, lassen sich heimlich trauen und hoffen auf Versöhnung zwischen ihren Häusern. Doch das Schicksal will es anders.

Theater in Magdeburg

Als Tybalt, der Vetter Julias, Mercutio im Kampf tötet, ersticht Romeo ihn im Wahn. Romeo wird daraufhin verbannt und flieht nach Mantua. Julias Eltern drängen diese nun, die Hand des Grafen Paris anzunehmen. Der aus der Not geborene Plan zur Rettung Ihrer Liebe endet mit dem Tod der beiden Liebenden.

Shakespeare hat die wohl bekannteste Liebestragödie der Neuzeit geschrieben. Sein Stück hat bis heute nichts von seiner Faszination und Anziehungskraft verloren. Der Konflikt zwischen Liebe und Konventionen muss stets aufs Neue ausgehandelt werden.

Freunde der Kunst

ivonne.woltersdorf[at]theater.magdeburg.de