05.09.2014 08:00 Olga Ilieva

Theater in Magdeburg: Lina und das Traumfängerchen - ein Tanzmärchen für Kinder

theater magdeburg

Magdeburgs Ballettmeisterin Olga Ilieva ließ sich für ihr Tanzmärchen von den Traumfänger-Legenden der nordamerikanischen Ureinwohner inspirieren; Fotos: Andreas Lander

tanzmaerchen theater magdeburgLina und das Traumfaengerchen magdeburg
Von: GFDK - Theater Magdeburg

Lina hat Angst vor dem Einschlafen, denn sie wird immer wieder von gruseligen Albträumen geplagt.

Theater in Magdeburg

Eines Nachts schleicht sich das Traumfängerchen in ihr Zimmer, fängt die schlechten Träume in seinem Netz ein und verwandelt sie in einen wunderschönen Traum. Am nächsten Morgen ist Lina sehr glücklich, aber auch sehr neugierig – und sie entdeckt das Netz des Traumfängerchens. Als es zurückkommt, um sein Netz zu suchen, versucht Lina, sich mit ihm anzufreunden …

Magdeburgs Ballettmeisterin Olga Ilieva ließ sich für ihr Tanzmärchen von den Traumfänger-Legenden der nordamerikanischen Ureinwohner inspirieren. Zu Musik u. a. von Georges Bizet, Claude Debussy und Alberto Ginastera entwickelte sie eine kindgerechte Choreografie über Ängste, böse Träume und den Mut, sich davon nicht einschüchtern zu lassen.

Freunde der Kunst

am 14.09.2014

ivonne.woltersdorf[at]theater.magdeburg.de