01.10.2013 09:00 Cole Porter

Theater in Magdeburg: Kiss me, Kate - eine musikalische Komödie

kiss me kate am theater magdeburg

Bühnenhandlung und reales Beziehungsgeschehen verwickeln sich immer mehr enger; Fotos: Andreas Lander

kiss me kate musical theater magdeburgkiss me kate Cole Porter theater magdeburg
Von: GFDK - Theater Magdeburg

»Schlag nach bei Shakespeare!« – Das geschiedene Schauspielerehepaar Fred Graham und Lilli Vanessi soll in einer Neuproduktion von Shakespeares »Der Widerspenstigen Zähmung« die beiden Hauptrollen, Katharina und Petrucchio, übernehmen. Inzwischen gehen beide ihre eigenen Wege – Lilli ist mit dem Geldgeber des Stückes, Harrison Howell, verlobt und Fred hat eine Affäre mit der Nachtclub-Schönheit Lois Lane, der er die Rolle von Katharinas jüngerer Schwester Bianca zugeschanzt hat.

Theater in Magdeburg

Dennoch wird ziemlich bald offensichtlich, dass es zwischen den beiden nach wie vor knistert. Bühnenhandlung und reales Beziehungsgeschehen verwickeln sich immer mehr enger, als auch noch zwei Gangster im Theater auftauchen, die Spielschulden von Fred eintreiben wollen …

Freunde der Kunst

Die Uraufführung von »Kiss me, Kate!« war die letzte Show des Jahres 1948 am New Yorker Broadway – und die beste. Das Werk des Erfolgskomponisten Cole Porter revolutionierte das Musical-Genre nicht, es machte einfach nur alles richtig. Schon die zeitgenössische Kritik erkannte, dass hier ein Vollblut-Musical entstanden war, frech und unverschämt lustig, mit mitreißender Musik und einem hervorragenden Buch: »Es sieht gut aus, ist rasant, voller origineller Ideen und liebenswerter Menschen!«, jubelte die »New York Times« ganz zurecht.

Kathrin.Singer@theater.magdeburg.de