15.12.2013 09:00 Peter Tschaikowsky

Theater in Magdeburg: Der Nussknacker - Ballett von Gonzalo Galguera

nussknacker ballett theater magdeburg

Das Spielzeug erwacht zum Leben; (c) Nilz Böhme

Von: GFDK - Theater Magdeburg

Am Weihnachtsabend bekommt Marie einen Nussknacker geschenkt. Als ihr Bruder Fritz ihn zerstört, ist sie untröstlich. Doch Drosselmeier, ein guter Freund der Familie, zaubert ihr einen noch größeren Nussknacker herbei. So viel Aufregung macht müde und Marie schläft mit ihrem Nussknacker im Arm ein. Als sie wieder erwacht, geschehen sonderbare Dinge.

Theater in Magdeburg

Das Spielzeug erwacht zum Leben und Marie befindet sich inmitten einer Schlacht zwischen den vom Nussknacker angeführten Spielzeugsoldaten und dem Heer des Mausekönigs. Der Nussknacker gewinnt diesen Kampf und verwandelt sich daraufhin in einen Prinzen. Er nimmt Marie aus Dankbarkeit für ihre Hilfe mit in das Schloss seiner Eltern, die ihnen zu Ehren ein Fest veranstalten.



Freunde der Kunst

Das Libretto des beliebten Ballett-Klassikers »Der Nussknacker« basiert auf E.T.A. Hoffmanns Erzählung »Nussknacker und Mausekönig« und entführt den Zuschauer in eine Fantasie-Welt. Peter Tschaikowsky wurde zur Komposition durch seinen Bruder Modest angeregt, der das Märchen für die Kinder seiner Schwester zu einem Kinderzimmer-Spiel arrangiert hatte.

Am Weihnachtsabend bekommt Marie einen Nussknacker geschenkt

Der Komponist berichtete seinem »Dornröschen«-Choreografen Marius Petipa von dem Potential des Werkes, der daraufhin ein Libretto verfasste. Das Ballett wurde am 18. Dezember 1892 im Sankt Petersburger Mariinski-Theater uraufgeführt.

ivonne.woltersdorf@remove-this.theater.magdeburg.de