30.05.2014 09:00 Neuproduktion

Theater in Jena: Der schwarze Komet - Varieté in 17 Szenen

theater jena

„Der schwarze Komet“ ist der zweite Teil eines Varieté-Projekts, das vom Theaterkollektiv Mass & Fieber OST gemeinsam mit dem Theaterhaus Jena umgesetzt wird; Fotos: Joachim Dette

theaterhaus jenader schwarze komet jenavariete theater jenakomet variete jenaschauspiel jena
Von: GFDK - Theaterhaus Jena

Es war einmal ein Variété: Mit Orchideentanz und radfahrendem Groteskclown, mit dem rätselhaften Chamäleon-Mann und der bezaubernden Puppe Eva, dem gedankenlesenden Medium Semiramis und – nein, der Direktor tritt nicht auf.

Theater in Jena

Samuel Meyer, der bewegliche Conférencier, der auf jeden Einwurf eine Antwort hatte und noch nie in seinem Leben das Eintrittsgeld zurückzahlen musste, ist seit der fürchterlichen Nacht, in der er die Kassiererin, seine Geliebte, umbrachte, auf der Flucht. Aber die Show muss weitergehen. Gustav, der Theaterpolizist, ist als Ansager eingesprungen, Alfred, der Damenimitator, macht jetzt die Feuerwehr und die unwiderstehliche Eva glänzt mit – doch, was ist das? Was macht der alte Jude auf der Bühne? Samuel Meyer ist zurück, ringt mit Gott und zeigt uns den brennenden Busch. Das Multiuniversum Variété wird zum Tunnel in eine nächste Dimension. Treten Sie näher!

Freunde der Kunst

„Der schwarze Komet“ ist der zweite Teil eines Varieté-Projekts, das vom Theaterkollektiv Mass & Fieber OST gemeinsam mit dem Theaterhaus Jena umgesetzt wird, gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes.

Allen Ginsburg: „Die einzige poetische Tradition ist die Stimme im brennenden Dornbusch. Alles andere ist Müll und wird verschlungen werden…”

presse@theaterhaus-jena.de