22.12.2013 09:00 Reihe „Opera Austria“

Theater in Innsbruck: Mara - große Romantische Oper von Josef Netzer

mara theater innsbruck

Erzählt von der Liebe einer Zigeunerin zu Manuel, dem Sohn eines Großgrundbesitzers; @ Rupert Larl

mara oper theater innsbruckmara oper josef netzer innsbruck
Von: GFDK - Tiroler Landestheater

Die Reihe „Opera Austria“ setzt sich in der Spielzeit 2013.14 mit einer Wiederentdeckung fort. Der aus Tirol stammende Josef Netzer (geboren 1808 in Zams, gestorben 1864 in Graz) erlangte zu Lebzeiten überregionale Anerkennung als vielseitiger Komponist. Nachdem er bei dem damals berühmtesten Kompositionslehrer Wiens eine fundierte Ausbildung erhalten hatte, wirkte er als Kapellmeister und Komponist unter anderem in Leipzig, Wien, Mainz und Graz.

Theater in Innsbruck

Um 1840 feierte er in Wien große Erfolge als Symphoniker und erwies sich auch in seiner Kammermusik und seinem Liedschaffen als ein überaus begabter und ideenvoller Meister. Insbesondere von Franz Schuberts spezifischer, atmosphärisch dichter musikalischer Stilistik ließ sich Netzer inspirieren.

Freunde der Kunst

Josef Netzers bedeutendstes Werk wurde ein internationaler Erfolg: die 1841 an der renommierten Wiener Hofoper uraufgeführte Große Romantische Oper Mara. Sie erzählt von der Liebe einer Zigeunerin zu Manuel, dem Sohn eines Großgrundbesitzers. Weil sich sowohl der Häuptling der Zigeuner als auch Manuels Vater entschieden gegen die Verbindung beider stellen, findet die Geschichte ein tragisches Ende.

MARA Große Romantische Oper von Josef Netzer

Die autographe Partitur dieses Werks befindet sich in der Musiksammlung des Tiroler Landesmuseums. Durch ihre intensive Forschungsarbeit und ihre Unterstützung beim Erstellen des Notenmaterials tragen die Tiroler Landesmuseen maßgeblich dazu bei, dass diese bemerkenswerte Oper nun am Tiroler Landestheater erstmalig zur Aufführung kommt.

tiroler@landestheater.at