24.12.2014 09:00 »Land Außerhalb«

Theater in Göttingen: Mio, mein Mio - der Geist der Fantasie entführt Bosse aus seinem tristen Leben in Stockholm

theater goettingen

Bo Vilhelm Olsson, genannt Bosse, lebt in einem tristen Mietshaus in Stockholm bei Pflegeeltern, die den Waisenjungen schlecht behandeln; (c) Isabel Winarsch

schauspiel goettingenMio, mein Mio theaterMio, mein Mio schauspielMio, mein Mio goettingen
Von: GFDK - Deutsches Theater Göttingen

Bo Vilhelm Olsson, genannt Bosse, lebt in einem tristen Mietshaus in Stockholm bei Pflegeeltern, die den Waisenjungen schlecht behandeln.

Theater in Göttingen

Eines Abends schickt ihn seine Pflegemutter zum Einkaufen. Die Verkäuferin im Obstgeschäft schenkt ihm einen Apfel und bittet ihn, eine Postkarte mit einer geheimnisvollen Botschaft in den Briefkasten zu werfen. Im nahe gelegenen Park findet Bosse eine verschlossene Flasche, aus der er einen Geist befreit. Dieser Geist bringt ihn in das »Land der Ferne«, wo er seinen richtigen Namen, Mio, erfährt und endlich seinen leiblichen Vater kennen lernt, der der König des Landes ist. Der Vater schenkt Mio das weiße Pferd Miramis, gemeinsam basteln sie Modellflugzeuge und zum ersten Mal im Leben ist Mio richtig glücklich. Und mit Jum Jum findet er endlich einen echten Freund.

Doch Mio spürt eine Traurigkeit, die das neue Glück immer wieder überschattet, und er macht sich zusammen mit Jum Jum und dem weißen Pferd Miramis auf den Weg, sie zu vertreiben. Der böse Ritter Kato, der ein Herz aus Stein hat und im »Land Außerhalb« ein grausames Regime führt, verbreitet Schrecken. Viele Menschen haben unter ihm gelitten und als sie merken, dass Mio entschlossen ist, ihn zu besiegen, unterstützen sie ihn gerne. So lernt Mio eine Weberin kennen, die ihm einen Mantel mit Zauberkraft schenkt und den Schmied, der ihm ein Schwert schmiedet, das selbst Stein durchschlagen kann. Aber auch Kato ist nicht untätig. Mit der Hilfe seiner Späher, die Mio und Jum Jum ständig beobachten, nimmt er die beiden gefangen und wirft sie in den Hungerturm. Obwohl ihre Lage ausweglos scheint, verliert Mio den Mut nicht. Und plötzlich kommt überraschende Hilfe von außen.

Freunde der Kunst

Der Geist der Fantasie entführt Bosse aus seinem tristen Leben in Stockholm. Als Prinz Mio in einer besseren Welt angekommen ist, erkennt er, dass auch dort Glück und Leid nahe beieinander liegen. Aber gemeinsam mit guten Freunden kann man doch einiges bewegen.

presse@dt-goettingen.de