02.09.2014 08:00 Göttinger Theater Tage

Theater in Göttingen: Die Vögel von Alfred Hitchcock - eine musikalische Lesung mit Matthias Brandt und Jens Thomas

Deutsches Theater Goettingen

Nach dem großen Erfolg mit PSYCHO setzen der Schauspieler Matthias Brandt und der Pianist und Sänger Jens Thomas ihre Zusammenarbeit fort; (c) Deutsches Theater Göttingen

Von: GFDK - Deutsches Theater Göttingen

Nach dem großen Erfolg mit PSYCHO setzen der Schauspieler Matthias Brandt und der Pianist und Sänger Jens Thomas ihre Zusammenarbeit fort. Die von Daphne du Maurier geschriebene Geschichte DIE VÖGEL (1952) diente Alfred Hitchcock als Vorlage für seinen berühmten, gleichnamigen Kinofilm.

Theater in Göttingen

Brandt und Thomas destillieren aus dieser Geschichte eine aufregende und emotional berührende Wort-Musik-Collage. Wie PSYCHO ist auch dieser Abend nicht genau festgelegt und routiniert einstudiert, sondern lebt von der intensiven, spontanen Interaktion zwischen beiden Akteuren.
Brandt greift dabei auf Elemente aus der literarischen Vorlage zurück. Die Lesefassung und die von Thomas eigens für DIE VÖGEL komponierten Songs mit Texten von u.a. Dylan Thomas, verschmelzen zu einer eigenen, neuen Form, die die Grenzen des Genres „Musikalische Lesung“ weit hinter sich lässt.

Der Mannheimer Morgen über die umjubelte Premiere beim „enjoy jazz“ Festival in Mannheim: „Hier zeigt Matthias Brandt, dass er trotz seines riesigen Erfolgs als Schauspieler auf Abenteuer aus ist, Deutscher Fernsehpreis 2013 für gleich vier Produktionen hin oder her. Sein Partner dabei ist scheinbar bewährt, doch immer unberechenbar - es ist der einzigartige Jens Thomas. Beide lassen sich auf das Thema "Angst" ein, wie es Daphne du Maurier in ihrem Buch DIE VÖGEL (1952) durchgespielt hat. Noch bekannter ist der Film von Alfred Hitchcock. Dass man diesem makellosen Kinostück etwas entgegensetzen kann, grenzt an ein kleines Wunder. Brandt und Thomas schaffen es.“

Freunde der Kunst

am 06.09.2014

presse@dt-goettingen.de