06.06.2012 07:58 mit prominenten Gästen aus Kultur, Wirtschaft und Politik

Theater in Frankfurt: Jubiläumsgala - 15 Jahre Papageno Musiktheater am 23. Juni 2012 um 19.00 Uhr

(c) Papageno Musiktheater

Von: Svenja Rücker - 3 Bilder

Das Papageno Musiktheater am Frankfurter Palmengarten feiert am 23. Juni 2012 bei einer Gala-Vorstellung der „Fledermaus“ mit internationalen Ehren-gästen sein 15-jähriges Bestehen

Am 23. Juni um 19.00 Uhr erwartet die Zuschauer im Papageno Musiktheater ein ganz besonderes Ereignis: Das Papageno-Ensemble feiert mit prominenten Ehrengästen aus Politik, Wirtschaft und Kunst sein 15-jähriges Bestehen mit einer Gala-Vorstellung der berühmten Strauß-Operette „Die Fledermaus“, inszeniert von Kammersängerin June Card und Hans-Dieter Maienschein. Ks. June Card wird als Prinz Orlofsky durch den Abend führen, den Theaterleiter Maienschein auch den Künstlern der Frankfurter Oper aus der Ära Dohnany / Gielen widmet. Die international bekannten Opernsänger unterstützen heute mit ihrem Namen und Engagement die Arbeit des Papageno Musiktheaters und sind Ehrenmitglieder im Förderverein des Theaters: So werden unter anderem Ks. Danica Mastilovic, Ks. William Cochran, Hildegard Heichele sowie Ks. Carlos Krause, Ks. Margit Neubauer, Pari Samar und Ks. Elsie Maurer unter den Gästen der Jubiläumsgala sein. Angesagt hat sich auch die bekannte Film- und Fernsehschauspielerin Daniela Ziegler. „Ich freue mich sehr, zu diesem besonderen Anlass unsere prominenten Förderer begrüßen zu dürfen! Ihre Unterstützung bestätigt mich unendlich darin, unser erfolgreiches Theater-Konzept weiter zu entwickeln“, betont Maienschein. Der Förderverein des Theaters konnte kürzlich die weltbekannte Sopranistin Luana de Vol und Ks. Anny Schlemm als neue Mitglieder gewinnen. Karten sind erhältlich über die Ticket Hotline 069 – 13 40 400. Weitere Informationen im Internet: www.papageno-theater.de

Vor nun 15 Jahren begann die Erfolgsgeschichte des Papageno Musiktheaters. Nachdem Hans-Dieter Maienschein jahrelang mit seinem Kindertheater durch Europa gezogen war, gründete er 1997 mit seiner Frau Renate das Musiktheater. Der Direktor des Palmengartens, Dr. Matthias Jenny, überließ ihm zunächst den Siesmayer-Saal im Eingangsschauhaus. Hier trat Maienschein zum ersten Mal 1998 als Mozarts Vogelfänger in der von ihm selbst inszenierten „Kleinen Zauberflöte“ auf. Nach dem lustigen Gesellen im bunten Gefieder benannte er sein Musiktheater am Palmengarten. Aus Platzgründen wurde bereits ab März 1999 ein Zirkuszelt südlich des Palmengartenweihers die neue Spielstätte, bis es im Sommer 2002 unter einem heftigen Regen zusammenbrach. Dank der großzügigen Unterstützung des Sportreporters Dieter Kürten und der Dietmar-Hopp-Stiftung konnte Maienschein schon im Januar 2003 am selben Ort ein neues Theaterhaus eröffnen. Das heutige Papageno Musiktheater bietet neben den beliebten Kindervorstellungen auch für die Erwachsenen ein vielfältiges Abendprogramm: So beinhaltet der Spielplan klassische und musikalische Märchen, Jugendstücke, Opernschauspiele, Operetten, Musicals und Konzerte. Begleitet werden alle Inszenierungen am Nachmittag von Klavier und Geige – am Abend spielt das etablierte Kammermusik-Ensemble des Theaters. Bis zum Ende der vierzehnten Spielzeit werden an die 700.000 Zuschauer das Theater besucht haben.

Karten für das Papageno Musiktheater sind über die Ticket Hotline 069 / 13 40 400 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen der Alten Oper Frankfurt erhältlich oder je nach Verfügbarkeit ab maximal einer Stunde vor Beginn der Vorstellung an der Theaterkasse.

Die Aufführungen finden statt im Papageno Musiktheater am Palmengarten, Zeppelinallee / Höhe Sophienstraße in Frankfurts Westend. Bitte beachten Sie, dass das Theater ab sofort nur noch über den neuen Zugang an der Zeppelinallee (neben der KfW Bank, Zeppelinallee Nr. 8) zu erreichen ist.

Das Papageno Musiktheater wird von dem gemeinnützigen Verein Papageno Musiktheater e.V. gefördert und gehört zu den Institutionen, die durch das Kulturamt Frankfurt am Main im Rahmen der institutionellen Förderung unterstützt werden.

Kooperationspartner der Jubiläumsgala ist das HOTEL HESSISCHER HOF.

Die Fledermaus

Regie:                                                   Ks. June Card und Hans-Dieter Maienschein

Ausstattung:                                          Bärbel Jahn und Ulla Hartmann

Musikalische Leitung:                           Stanislav Rosenberg

Technische Leitung:                             John P. Foerster

 

Der Wiener Lebemann Gabriel von Eisenstein wird auf den Ball des Prinzen Orlofsky eingeladen. Eigentlich warten einige Tage Arrest im Gefängnis auf ihn, doch das gesellschaftliche Ereignis und die Gelegenheit zum Flirten möchte er nicht verpassen. Also beschließt er, seine Strafe erst am Morgen danach anzutreten, verabschiedet sich von seiner Frau Rosalinde und nutzt die verbleibende Gnadenfrist auf dem Ball heimlich zum Amüsement. Eisenstein wirbt dort nichtsahnend um seine eigene Gattin: Nach einem Hinweis argwöhnisch geworden, erscheint sie als ungarische Gräfin verkleidet auf dem rauschenden Fest. Ihr Verehrer Alfred ist unterdessen durch einige Verstrickungen anstelle von Eisenstein verhaftet worden. Erst am nächsten Morgen im Gefängnis klären sich die Verwechslungen auf. Dort begreift Eisenstein auch, dass er der „Rache der Fledermaus“ zum Opfer fiel.

 

Kammermusik-Ensemble:

Stanislav Rosenberg (Musikalische Leitung und Klavier)

Sabine Munkel (Cello)

Serhyi Sayfulin (Geige)

Ingmar Sonnenmoser (Klarinette)

 
Darsteller:


Prinz Orlofsky: Ks. June Card

Adele: Elisabeth Fischbach

Rosalinde: Esther Hock

Eisenstein: Jörg Schäfer

Falke: Florian Rosskopp

Frank: Sven Marko Schmidt

Alfred: Erich P.Bro-Larsen

Blind / Iwan: Andreas Kaun

Ida: Renate Gärtner

 

und als Gerichtsdiener Frosch: Hans-Dieter Maienschein

 

Svenja Rücker
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
Papageno Musiktheater am Palmengarten
Mobil: 01577 144 828 5
Mail: ruecker@papageno-theater.de

Internet: www.papageno-theater.de

Weiterführende Links:
http://www.papageno-theater.de