18.10.2013 08:00 von Sibylle Berg

Theater in Duisburg: Helges Leben - die Menschen sind nicht mehr, die Tiere regieren

helges leben von Sibylle Berg am theater dusiburg

Im Zeitraffer spulen Frau Gott und ihre Kollegin Tod seine Biographie ab; (c) Sascha Kreklau

Von: GFDK - Theater Duisburg

In naher Zukunft.  Die Menschen sind nicht mehr, die Tiere regieren. Zu ihrem Vergnügen können sie sich "normale kleine Menschenleben" als "Pay-per-View" ins Haus bestellen. Heute Abend steht Helge auf ihrem Programm. Im Zeitraffer spulen Frau Gott und ihre Kollegin Tod seine Biographie ab.

Theater in Duisburg

In vier Teilen entwickelt sich sein Schicksal von der Zeugung bis zum Tod: Geburt bis siebzehn / Erwachsen werden / Dreißig bis egal / Das Alter. Immer begleitet von seiner Angst, scheitert Helge nicht an schweren Schicksalsschlägen, sondern erschreckend banal am fehlenden Mut zu Entscheidungen, an Lieblosigkeit und Dumpfheit.

Hintergrund

Sibylle Berg, in Weimar geboren, lebt heute in Zürich. Sie schreibt Romane, Theaterstücke, Essays und Kolumnen (u. a. für NZZ und Spiegel Online). Bevor sie 1984 in den Westen ausreiste, war Sibylle Berg Puppenspielerin. Sie studierte kurzzeitig an der Artistenschule Scuola Dimitri im Tessin und arbeitete anschließend in einer Vielzahl von Jobs. 1997 erschien ihr erster Roman "Ein paar Leute suchen das Glück und lachen sich tot". Über das "schöne Theaterstück von Frau Berg" (so der Untertitel von "Helges Leben") urteilte die FAZ bei der Uraufführung 2000: "Eine böse, kleine, saukomische Fabel, in der Zivilisationskritik und Zynismus, Szenejargon und Scheinheiligkeit in den schrillsten Farben blinken."

Freunde der Kunst

Es spielen:

Sinem Karakas, Marie Lüschper, Karina Solzmann, Lynn Zudaire Hennig, Julia Zupanc, Alina Zweipfennig; Adrian Hildebrandt, Leon Kaletowski, Stefan Nachmann, Mike Wiese

b.schmitz@stadt-duisburg.de