31.01.2015 08:00 von Samuel Beckett

Theater in Duisburg: Das letzte Band - Lauschen lauscht seiner eigenen jugendlichen Stimme

theater duisburg

Michael Altmanns Darstellung des Krapp hatte Ende der 80er Jahre am Düsseldorfer Schauspielhaus seine umjubelte Premiere; (c) Sascha Kreklau

Von: GFDK - Theater Duisburg

Krapp hat, wie andere Tagebuch schreiben, seine Erinnerungen auf Band gesprochen.

Theater in Duisburg

Jetzt sitzt der alte Mann in seiner trostlosen Bude und hört sich an, was er vor dreißig Jahren festgehalten hat: den Tod seiner Mutter, die Liebesszene auf einem Boot. Er lauscht seiner eigenen jugendlichen Stimme, als einziger Verbindung zum gelebten Leben und konfrontiert sich mit seinen Entscheidungen ...

Michael Altmanns Darstellung des Krapp hatte Ende der 80er Jahre am Düsseldorfer Schauspielhaus seine umjubelte Premiere. 1992 ging Altmann wie ein alter Barde mit dem Stück auf eine Wande- rung, die ihn auf dem europäischen Wanderweg von Flensburg bis nach Genua führte. Es folgten Preise auf internationalen Monodrama- Festivals: 2001 in Kiel, 2004 in Breslau.

Freunde der Kunst

2011 nahm Michael Altmann den Abend für das Theater Duisburg wieder auf. 2013 hat er ihn mit Michael Steindl für das FOYER III noch einmal überarbeitet.

b.schmitz@stadt-duisburg.de