15.03.2015 08:00 Schauspiel

Theater in Duisburg: Das kunstseidene Mädchen - Doris träumt, sie will ein Star sein

theater duisburg  Das kunstseidene Maedchen

Irmgard Keun hatte mit ihrem Roman "Das kunstseidene Mädchen" 1932 großen Erfolg - ihr gelang das zeitgenössische Bild einer modernen Frau; (c) Sascha Kreklau

Von: GFDK - Theater Duisburg

"Ich will so ein Glanz werden, der oben ist. Mit weißem Auto und Badewasser, das nach Parfüm riecht, und alles wie Paris."

Theater in Duisburg

Doris träumt. Sie will ein Star sein, keine schlechtbezahlte Sekretärin mit einem zudringlichen Chef. Und so verlässt sie ihre rheinische Provinzheimat, um in der Weltstadt Berlin ihren Traum von Liebe, Luxus und Karriere zu leben, um ein "Glanz" zu werden. Im pulsierenden Berlin der frühen 30er Jahre lernt Doris jedoch auch die Schattenseiten des Lebens kennen...

Irmgard Keun hatte mit ihrem Roman "Das kunstseidene Mädchen" 1932 großen Erfolg - ihr gelang das zeitgenössische Bild einer modernen Frau, selbstbewusst und frech. Kurt Tucholsky schrieb über die Romanvorlage: "Ein durch und durch originelles Buch, das den Leser unwiderstehlich in seinen Wirbel von toller Laune, tiefem Gefühl und tragischer und komischer Verstrickung zieht!"

Freunde der Kunst

b.schmitz@stadt-duisburg.de