29.08.2012 07:10 und weiteren tollen veranstaltungen

Theater in Dresden: Das Societaetstheater startet mit dem Musikfestival The Sound Of Bronkow Music in den September

siehe text

Von: Anja Szczyrba - 5 Bilder

Fr. 31.08. | Sa 01.09. und So 02.09. | ab 14:00 Uhr | Gartenbühne, Gutmann-Saal, Foyer, Kleine Bühne | Konzert

The Sound Of Bronkow Music Festival

THE SOUND OF BRONKOW ist ein dreitägiges Musikfestival für Folk, Indie und Singer/Songwriter rund um das Dresdner Societaetstheater, präsentiert von dem lokalen Plattenlabel K&F Records und dem Societaetstheater. Vom 31.08. (19:00 Uhr) bis zum 02.09.2012 (16:00 Uhr) erleben wir bereits das dritte SOUND OF BRONKOW-Festival. Die beteiligten Künstler entstammen zu einem großen Teil der Kumpels and Friends-Familie, sei es durch die Zusammenarbeit beim Booking (Kumpels and Friends Konzerte) oder durch Veröffentlichungen auf K&F Records. Darüber hinaus wurden wieder zahlreiche internationale Künstler und Bands gebucht, die den Kumpels and Friends-Machern schon ewig lodernde Herzensangelegenheit sind. Das Festival bespielt im Kern vier Bühnen, drei Indoor-Bühnen im Societaetstheater und eine kostenlose Outdoor-Bühne im Garten des Theaters. Dazu gibt es vereinzelte Konzerte in weiteren Spielstätten der Dresdner Neustadt sowie eine Festival-Party in der Dresdner Dreikönigskirche, die nur knapp 50 Meter vom Societaetstheater entfernt liegt. Zum Festivalabschluss gibt es dort Sonntag Abend (2.9.) ein Konzert mit Niels Frevert, Tiny Ruins und Thos Henley.

Beim Festival zu Gast im Societaetstheater sind u.a.:

Kid Kopphausen (Gisbert zu Knyphausen & Nils Koppruch) | Nigel Wright & Band | Sons of Noel and Adrian | Masha Qrella | Dakota Suite | Fenster | House Of Wolves | Sea & Air | Dad Rocks! | A Forest | The Coloradas | Staring Girl | Pretty Mery K | Sebastian Witte u.v.a.m.

Weitere Informationen: www.kfrecords.de/sob-festival

Kartenvorverkauf online seit dem 28.06. unter www.ghvc-shop.de

Dresdner können ihre Tickets bei Saxticket und an der Theaterkasse des Societaetstheaters kaufen.

Preis Festivalticket: 30,- € plus VVK-Gebühren | keine Ermäßigungen |

Die Outdoor-Bühne im Garten und die Bühne im Theaterfoyer sind bei freiem Eintritt für jedermann zugänglich.

Di 04.09. | 21:00 Uhr | Foyer | Begegnung

TANGOBAR Musik zum Tanzen und Zuhören zwischen Folklore, Jazz und Klassik mit dem DUO AMORATADO

Veranstaltung des Theaterrestaurants L'ART DE VIE.

Als TANGO AMORATADO "Dunkelvioletter Tango" zelebrieren Jürgen Karthe (Bandoneon) und Fabian Klentzke (Klavier) authentische Tanz - und Konzertstücke. Tangos, Walzer und Milongas verschiedener Zeitepochen präsentieren die Musiker in interessanter Spielweise. Anspruchsvolle Musik auf hohem Niveau!

Musik: Jürgen Karthe (Bandoneon), Fabian Klentzke (Klavier)

Eintritt frei!

Fr 07.09. | 20:00 Uhr | Gutmann-Saal | Premiere | Theater

Marius von Mayenburg

PERPLEX

Eva und Robert kommen nach dem Urlaub nach Hause. Die Pflanzen sind rätselhaft verändert, in der Post wird ihnen die Abschaltung ihres Stroms mitgeteilt, ein großes Paket gibt Rätsel auf und Judith und Sebastian, die sich während der Abwesenheit um die Wohnung kümmern wollten, entpuppen sich inzwischen als die neuen Bewohner. Sie setzen Eva und Robert kurzerhand vor die Tür. Schon dreht sich die Geschichte erneut und eröffnet einen Reigen verrückter Szenen, die von Identitätsverwandlungen in einer sich ständig ändernden Realität erzählen.

Mayenburgs neues Stück ist eine turbulente Komödie über die Unberechenbarkeit der Wirklichkeit, der eigenen Identität und ihrer Wahrnehmung.

Gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und die Landeshauptstadt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz.

Regie: Volker Metzler | Spiel: Kathleen Gaube, Katharina Behrens, Wolfgang Boos, Tom Keune | Dramaturgie: Franziska Fuhlrott | Bühne, Kostüme: Fabian Gold

Karten zum Preis von 14,00 € | erm. 10,00 € | Schül | Stud | Card 6,50 € unter Tel. 0351/ 8036810 oder unter www.societaetstheater.de direkt kaufen

Sa 08.09. | 20:00 Uhr | Gutmann-Saal | Theater

Marius von Mayenburg

PERPLEX

Regie: Volker Metzler | Spiel: Kathleen Gaube, Katharina Behrens, Wolfgang Boos, Tom Keune | Dramaturgie: Franziska Fuhlrott | Bühne, Kostüme: Fabian Gold

Karten zum Preis von 14,00 € | erm. 10,00 € | Schül | Stud | Card 6,50 € unter Tel. 0351/ 8036810 oder unter www.societaetstheater.de direkt kaufen

 

So 09.09. | 14:00 Uhr | Gutmann-Saal | Begegnung

Tag des offenen Denkmals

THEATERFÜHRUNGEN durch das Haus, die Geschichte und den barocken Garten des Societaetstheaters

Ein Streifzug durch die bewegte Theatergeschichte des Hauses mit einem Blick hinter die Kulissen des ältesten Theaterbaus von Dresden. Sie erleben die intime Atmosphäre des Societaetstheaters im Herzen der Inneren Neustadt, schnuppern die Theaterluft hinter den Kulissen und betreten die "Bretter, die die Welt bedeuten". Nebenbei erfahren Sie einiges über den Theaterbetrieb damals und heute, wie ein Theaterstück entsteht und werfen auch einen Blick in die Büros, die im denkmalgeschützten Barockdachstuhl des Gebäudes untergebracht sind.

Stündliche Führungen bis 17.00 Uhr (letzte Führung)

Stündlich bis 17.00 Uhr. Eintritt frei.

So 09.09. | 20:00 Uhr | Kleine Bühne | Das besondere Gastspiel | Theater

Thomas Bernhard
ALTE MEISTER. KOMÖDIE Auszüge aus dem Roman | Lesung

Im Kunsthistorischen Museum in Wien sitzt im Bordone-Saal, auf der sogenannten Bordone-Saal-Sitzbank, bedient und umsorgt von seinem Intimus, dem Saaldiener Irrsigler, der betagte Musikkritiker, Musikwissenschaftler und Kunstsachverständige Reger.

Seit über 30 Jahren besucht er jeden zweiten Vormittag das Museum, sitzt vor dem WEISSBÄRTIGEN MANN von Tintoretto und meditiert über Malerei und Maler, über Musik und Musiker, über Literatur und Literaten, über Kunst und Künstler, über Gott und die Welt, und keiner entgeht seinem vernichtenden Urteil.
Aus Bernhards bitter- komischen Roman liest der Leipziger Schauspieler Friedhelm Eberle.

Lesung: Friedhelm Eberle | Musik: Ketevan Warmuth (p)

Karten zum Preis von 14,00 € | erm. 10,00 € | Schül | Stud | Card 6,50 € unter Tel. 0351/ 8036810 oder unter www.societaetstheater.de direkt kaufen

Mo 10.09. | 16:30 Uhr | Kleine Bühne | Werkstatt

KINDERTHEATERWERKSTATT 2 Für Kinder von 10 - 14 Jahren

Kinder lernen die Grundlagen des Theaterspiels kennen. Sie erfinden Texte, schlüpfen in verschiedene Rollen, erleben Rhythmus, Klang, Bewegung. Mit verschiedenen spielerischen Möglichkeiten und theatralen Mitteln arbeiten sie an einer kleinen Inszenierung. | Spielleitung: Anne Tippelhoffer

Karten zum Preis von 5,00 € unter Tel. 0351/ 8036810 oder unter www.societaetstheater.de direkt kaufen

Mo 10.09. | 18:30 Uhr | Gutmann-Saal | Werkstatt

JUGENDTHEATERWERKSTATT Für Jugendliche

Im Mittelpunkt der Werkstatt steht das Entwickeln einer eigenen Inszenierung. Dafür wird ein Thema oder Text gewählt, mit dem sich die Jugendlichen dann aktiv auseinander setzen. Das geschieht durch Improvisation, Schreiben eigener Texte und viel Bewegung auf der Bühne. Wer mitmachen will, sollte vor allem größte Lust aufs Theaterspielen verspüren. | Spielleitung: Anne Tippelhoffer

Karten zum Preis von 5,00 € unter Tel. 0351/ 8036810 oder unter www.societaetstheater.de direkt kaufen

Di 11.09. | 16:30 Uhr | Kleine Bühne | Werkstatt

KINDERTHEATERWERKSTATT 1 Für Kinder von 7 - 10 Jahren

Kinder lernen die Grundlagen des Theaterspiels kennen. Sie erfinden Texte, schlüpfen in verschiedene Rollen, erleben Rhythmus, Klang, Bewegung. Mit verschiedenen spielerischen Möglichkeiten und theatralen Mitteln arbeiten sie an einer kleinen Inszenierung. | Spielleitung: Brit Magdon, Veit Magdon

Karten zum Preis von 5,00 € unter Tel. 0351/ 8036810 oder unter www.societaetstheater.de direkt kaufen

Do 13.09. | 20:00 Uhr | Kleine Bühne | zum vorletzten Mal | Theater

Sibylle Berg
NUR NACHTS Eine Komödie

Peter und Petra, beide Singles, aufgeschlossen, mit lebenspraktischem Verstand und gutem Einkommen, begegnen sich auf einer Party. Die nagende Sehnsucht nach Romantik und bedingungsloser Liebe haben sie endlich hinter sich gelassen. Oder kann man mit Mitte 40 noch einmal neu anfangen? Doch da kommen sie, die alten Gespenster der Vergangenheit ... Zwei Geister suchen beide heim, um ihren Heiratsplan zu hintertreiben. Und alles, was sicher war, scheint in Frage gestellt.

Die Autorin Sibylle Berg, eine der auffälligsten im deutschsprachigen Raum, ist u.a. wegen ihres sezierenden Blicks und ihrer mutigen Sprache mehrfach preisgekrönt und heiß umstritten. In "NUR NACHTS" durchleuchtet sie mit melancholisch-komischem Blick die Sehnsüchte und Ängste, Träume und Alpträume der Mittvierziger.

"... eine sympathische Huldigung an die Liebe im etwas reiferen Alter, die sich eben manchmal sogar gegen alle Erwartungen und Vorurteile behauptet." (DNN)

Regie: Volker Metzler | Spiel: Kathleen Gaube, Michael Heuser, Wolfgang Boos, Ramona Kunze-Libnow | Dramaturgie: Franziska Fuhlrott

Karten zum Preis von 14,00 € | erm. 10,00 € | Schül | Stud | Card 6,50 € unter Tel. 0351/ 8036810 oder unter www.societaetstheater.de direkt kaufen

 

Fr 14.09. | 20:00 Uhr | Kleine Bühne | zum letzten Mal | Theater

Sibylle Berg
NUR NACHTS Eine Komödie

"... eine sympathische Huldigung an die Liebe im etwas reiferen Alter, die sich eben manchmal sogar gegen alle Erwartungen und Vorurteile behauptet." (DNN)

Regie: Volker Metzler | Spiel: Kathleen Gaube, Michael Heuser, Wolfgang Boos, Ramona Kunze-Libnow | Dramaturgie: Franziska Fuhlrott

Karten zum Preis von 14,00 € | erm. 10,00 € | Schül | Stud | Card 6,50 € unter Tel. 0351/ 8036810 oder unter www.societaetstheater.de direkt kaufen

Sa 15.09. | 20:00 Uhr | Gutmann-Saal | zum letzten Mal | Theater

DIE DAME AUF DER ZWEITEN ETAGE, DIE MEINE FRAU WAR
Eine Recherche zum alt werdenden Menschen und seiner Verwandlung

„Kinder!“ ruft Margot lachend, "wen interessiert denn das?" Alte Damen erzählen hellwach kleine Episoden, während bei dieser oder jener die Verwandlung im Hintergrund dämmert ... Demenz.

Auf subtile Weise, mit Phantasie, Charme und Alterswitz geben sie Auskunft über ein Stück erlebter Zeitgeschichte. Man war, man ist und wird nicht mehr sein. Das weiß jeder, aber wie damit umgehen, wenn es auf des Messers Schneide steht, das Letzte kommt? Noch einen Monat, noch eine Stunde, noch eine Minute? Wer lässt schon gerne los?

Thomas Stecher, auf der Bühne als Arzt, und Sabine Werner, im Film als Oberschwester, lernen einerseits von den mitspielenden Damen und Herren einer Seniorenresidenz und begleiten anderseits Angehörige bei ihren schwierigen Entscheidungen des Abschiednehmens. Ein FILM-THEATER in der Inszenierung von Carsten Ludwig.  "Das Societaetstheater zeigt mit Respekt und Humor einen Abend über die Bürde und Würde des Alterns." (Sächsische Zeitung)

Gefördert durch das Kulturamt Dresden und die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.

Regie und Produktion: Carsten Ludwig | Spiel auf der Bühne: Thomas Stecher | Spiel im Film: Ingrid Schulz, Franziska Hauer, Bernd Oppermann, Bernd Lorenz, Thomas Stecher und Sabine Werner| Kamera und Ton: René Liebert und Andrej Bavtschenkov

Seniorinnen und Senioren: Editha Böttcher, Jutta Korell, Hildegard Donath, Margot Freitag,Elena Friedrich, Regina Drewniok, Liselotte Kaufmann, Christine Horn, Annelies Lorenz, Marie Ritscher, Karl Geiger, Bernd Lorenz, Dieter Windrich, Gerhard Ritscher

Karten zum Preis von 14,00 € | erm. 10,00 € | Schül | Stud | Card 6,50 € unter Tel. 0351/ 8036810 oder unter www.societaetstheater.de direkt kaufen

So 16.09. | 20:00 Uhr | Gutmann-Saal | Das besondere Gastspiel | Konzert

Off Europa: TÜRKEI URBAN

VOLKAN TERROR FEAT. TOBY DOPE Konzert

Spätestens seit seiner zweiten CD "Sprich Deutsch Oder Stirb" und seinem Fake-Werbespot für Pfanni "Deutsche Kartoffeln" erlangte der in Deutschland geborene Volkan T. Bekanntheit auch über reine Hip-Hop Kreise hinaus. Zuvor hatte er sich bereits einen Namen als Rapper mit türkischen Texten gemacht, spielte in Bands wie "Devil Inside" und produzierte Künstler wie Kool Savas oder D-Flame. Im Moment arbeitet Volkan vor allem am und für das Berliner „Ballhaus Naunynstraße“, dem Flagschiff des so genannten post-migrantischen Theaters. Er komponiert, spielt Live-Musik in Stücken und steht auch in eigenen Theaterabenden auf der Bühne.

www.endzeit-industry.com

www.ballhausnaunynstrasse.de

Mitwirkende: Volkan T. feat. Toby Dope (Avantgard Elektronika Hip Hop clashes E-Baglama Turntables, synth)

Karten zum Preis von 12,50 € | erm. 8,50 € | Schül | Stud | Card 6,50 € | Festp 29,00 € | Festp. Erm. 21,00 € unter Tel. 0351/ 8036810 oder unter www.societaetstheater.de direkt kaufen

Theater-Tanz-Performance-Musik-Film-Debatte | Leipzig und Dresden 15.-21.09.2012 | Organisation: Büro für Off-Theater in Kooperation mit dem LOFFT Leipzig und Societaetstheater Dresden | www.offeuropa.de

 

Mo 17.09. | 20:00 Uhr | Kleine Bühne | Das besondere Gastspiel | Theater

Off Europa: TÜRKEI URBAN
APTAL, SIRIDAN VE SUÇLU (DUMM, GEWÖHNLICH UND SCHULDIG) Theater Oyun deposu
Theater Performance

Drei Frauen in einer Küche. In einer wenig sagenden Unterhaltung. Über Alltäglichkeiten, die kaum von der Geschichte oder einem Autor registriert werden würden. Oder aber etwas interpretiert: Eine Gruppe junger türkischer Künstlerinnen testet ihren Mut, sich mit scheinbar bedeutungslosen Momenten auf der Bühne zu zeigen. In den Materialien dazu findet sich der Satz: „Keine hatte sich bis heute so sehr amüsiert.“

Genau darin besteht der Zauber dieser Arbeit. Im Kunstraum/Schutzraum Theater wird das Publikum zum Komplizen zutiefst privater Augenblicke. Weil dem normalen Zuschauer, der normalen Zuschauerin in Deutschland das Leben türkischer Frauen - ob auf dem Land; hier ist es in der Stadt - letztlich nicht vertraut ist, entsteht eine Art subversive interkulturelle Interaktion. Gedanken beginnen Klischees abzutasten, Fragen und Zweifel erfüllen den Raum - und nicht wenige Augen beginnen zu leuchten ob der Magie, die dieses kluge Stück Ensembletheater verbreitet.  

Fünf junge Künstlerinnen gründeten "oyun deposu" (übersetzt etwa "Stück Depot") im Jahr 2007 in Istanbul. Mit eigenen Texten und einer sehr körperlichen Theatralität hinterfragen sie soziale Normen und Vorurteile in der patriarchalen türkischen Gesellschaft. Schon bei "Çirkin İnsan Yavrusu" (Hässliches Menschlein) ihrer ersten - auch international - sehr erfolgreichen Produktion spürte das Ensemble insbesondere dem Bild der Frau in der heutigen Türkei nach.

"oyun deposu" gastierte mit großem Erfolg unter anderem in Städten wie Basel, Bern, Graz, Hamburg, Heidelberg, Mülheim, Wiesbaden, Wien und Zürich.

Aufführung in Originalsprache mit deutscher Übertitelung.

Dauer etwa 50 Minuten.

www.oyun-deposu.org

Regie: Maral Ceranoğlu | Spiel: Yelda Baskın, Gülce Uğurlu, Elif Ürse | Konzept: oyun deposu (Baskın, Ceranoğlu, Ercan, Uğurlu, Ürse) | Ausstattung, Licht: Cem Yılmazer | Dramaturgie: Ceren Ercan

Karten zum Preis von 12,50 € | erm. 8,50 € | Schül | Stud | Card 6,50 € | Festp 29,00 € | Festp. Erm. 21,00 € unter Tel. 0351/ 8036810 oder unter www.societaetstheater.de direkt kaufen

Theater-Tanz-Performance-Musik-Film-Debatte | Leipzig und Dresden 15.-21.09.2012 | Organisation: Büro für Off-Theater in Kooperation mit dem LOFFT Leipzig und Societaetstheater Dresden | www.offeuropa.de

Di 18.09. | 20:00 Uhr | Kleine Bühne | Das besondere Gastspiel | Theater

Off Europa: TÜRKEI URBAN

SEN BALIK DEĞILSIN KI (YOU ARE NOT A FISH AFTER ALL) Çıplak Ayaklar Kumpanyası
Theater Performance

"Der Körper auf der Bühne hat in jedem Land eine andere Bedeutung. Es kann ein Oppositioneller sein, oder ein Transsexueller. Jemand, der für deine Rechte eingetreten ist. Hier für uns ist das der ermordete Journalist Hrant Dink." (Mihran Tomasyan, nach einer Aufführung in Istanbul)

Das kleine Welttheater des Mihran Tomasyan ist ein Hohelied auf das unangepasste, verspielte Individuum. Wie das fließende Wasser findet es seinen Weg, geht auf Reisen... durch eine Verengung, über Sandbänke. Und doch ist der Mensch kein Fisch. Er sammelt Erinnerungen, träumt, erlebt Schmerz. Und teilt all das mit den Menschen, denen er begegnet.

Diesen Abend gibt es in drei Varianten. Die "große" mit Videoprojektion ist im Leipziger LOFFT zu erleben; die "kleinere", ganz nah am Publikum, im Societaetstheater. Die dritte, die kleinste und am meisten improvisierte spielte Mihran Tomasyan auf Reisen in Häusern im Libanon. Für Kost und Logis. Vor den Bewohnern und Freuden des jeweiligen Hauses.

Çıplak Ayaklar Kumpanyası (etwa "Unternehmen Nackte Füße") ist ein großes Kollektiv von Künstlern, das sich unter anderem ein Studio mit Wohnmöglichkeit, seit kurzem auch Spielstätte, im zentrumsnahen Stadtteil Topkapi teilt. Leider ist die kleine, ehemalige Schlosserei durch eine Stadtumbaumaßnahme in naher Zukunft vom Abriss bedroht.

Keine Sprachbarriere. | Dauer: etwa 40 Minuten

www.ciplakayaklar.com

Konzept, Realisierung, Spiel: Mihran Tomasyan | Gedicht: Oktay Rifat Ahmet | Sound: Okan Yalabık | Ausstattung: Cem Yılmazer

Karten zum Preis von Kombi 12,50 € | erm. Kombi 8,50 € | Schül | Stud | Card 6,50 € | Festp 29,00 € | Festp. Erm. 21,00 € | 12,50 € | erm. 8,50 € unter Tel. 0351/ 8036810 oder unter www.societaetstheater.de direkt kaufen

Theater-Tanz-Performance-Musik-Film-Debatte | Leipzig und Dresden 15.-21.09.2012 | Organisation: Büro für Off-Theater in Kooperation mit dem LOFFT Leipzig und Societaetstheater Dresden | www.offeuropa.de

 

Di 18.09. | 20:45 Uhr | Kleine Bühne | Das besondere Gastspiel | Konzert

Off Europa: TÜRKEI URBAN

BÜYÜK EV ABLUKADA unplugged | Konzert

Die beliebte Band aus dem Umfeld von Çıplak Ayaklar Kumpanyası spielt auch in einer kleineren Akustikvariante. Zwei Stimmen, zwei Gitarren. Eigene Texte, treibende Melodien. Oft gibt es nach Aufführungen spontane Sessions im abendlichen Bühnenbild.

www.buyukevablukada.com

Theater-Tanz-Performance-Musik-Film-Debatte | Leipzig und Dresden 15.-21.09.2012 | Organisation: Büro für Off-Theater in Kooperation mit dem LOFFT Leipzig und Societaetstheater Dresden | www.offeuropa.de

Mi 19.09. | 20:00 Uhr | Gutmann-Saal | Das besondere Gastspiel | Theater

Off Europa: TÜRKEI URBAN
CAM ADIMLAR (GLASSTEPS) Ilyas Odman, Çağlar Yiğitoğulları

Tanz Performance

Viel lässt sich hinein interpretieren in eine Tanzaufführung auf Gläsern. Die fragilen Schritte von Suchenden, von Flüchtenden. Ein Raum, in dem alles zu zerbrechen droht was man anfasst. Der zaghafte Weg aufeinander zu. Fakt ist: Die Performer bewegen ihre bloßen Körper über dünnwandiges Glas und lassen sich ein auf einen anspruchsvollen, riskanten Balanceakt. Der attraktiv daher kommt, aber vor allem anstrengend ist und sich durchaus auch aufregend beobachten lässt...

Alparslan Karaduman, Bürge Öztürk, Paul Clayden, Jan Pusch, Chevy Muraday, Dilek Dervisoglu, Stéphanie Parent, Martin Sonderkamp, Talin Büyükkürkçiyan, Rubato, Alexandre Abellan, Handan Ergiydiren, Karin Ponties oder Meg Stuart sind einige der Künstler oder Ensembles mit denen Ilyas Odman gearbeitet hat. Er ist einer der wenigen Choreographen, der seine Stücke regelmäßig in Istanbul an Orten wie Kumbaracı oder Talimhane Tiyatrosu zeigt und auch häufig im Ausland unterwegs ist.

CAM ADIMLAR (glaSSteps) aus dem Jahr 2008 ist ein Klassiker. Gezeigt auf unzähligen Festivals in der Türkei und im Ausland. Und mit einem lachenden und einem weinenden Auge nehmen wir zu Kenntnis, dass Leipzig und Dresden die wahrscheinlich letzten Aufführungen erleben werden.

www.ilyas-odman.blogspot.de

Keine Sprachbarriere. | Dauer etwa 40 Minuten.

Performance: Ilyas Odman, Çağlar Yiğitoğullarí | Lichtdesign, Choreographie: Ilyas Odman

Karten zum Preis von 12,50 € | erm. 8,50 € | Schül | Stud | Card 6,50 € | Festp 29,00 € | Festp. Erm. 21,00 € unter Tel. 0351/ 8036810 oder unter www.societaetstheater.de direkt kaufen

Theater-Tanz-Performance-Musik-Film-Debatte | Leipzig und Dresden 15.-21.09.2012 | Organisation: Büro für Off-Theater in Kooperation mit dem LOFFT Leipzig und Societaetstheater Dresden | www.offeuropa.de

Mi 19.09. | 20:40 Uhr | Kleine Bühne | Das besondere Gastspiel | Theater

Off Europa:TÜRKEI URBAN ACCESS TO ANXIETY Melih Gençboyacı

Tanz Performance

Ein Mensch. Gedanken. Ein Körper.

Aktion. Versuche.

Zu Unterhalten. Zu Kommunizieren.

Ein einsamer Kampf gegen die Angst.

Die Choreographie wurde inspiriert durch Bewegungen bei Reden. Gehalten von Barack Obama im Wahlkampf oder von Sprechern während der Proteste gegen Kürzungen im Bereich der Kultur in den Niederlanden.

Melih Gençboyacı wurde in Pirmasens geboren und absolvierte verschiedene Studien in Bursa, Izmir und in Amsterdam, wo er im Moment auch lebt. Als Regisseur, Choreograph und Performer arbeitet er in unterschiedlichsten Konstellationen, ist unter anderem Mitbegründer des Rotterdamer Theaterkollektives „Schwalbe“. Charakteristisch für seine Arbeiten sind minimalaufwändige Bühnenbilder, eine musikalische Struktur und vor allem subtiler Humor.  

www.melihgencboyaci.com

Keine Sprachbarriere. | Dauer 18 Minuten.

Musik: Selim Doğru | Lichtdesign: Joost Giesken | Konzept, Choreographie, Performance: Melih Gençboyacı

Theater-Tanz-Performance-Musik-Film-Debatte | Leipzig und Dresden 15.-21.09.2012 | Organisation: Büro für Off-Theater in Kooperation mit dem LOFFT Leipzig und Societaetstheater Dresden | www.offeuropa.de

 

Do 20.09. | 20:00 Uhr | Kleine Bühne | Das besondere Gastspiel | Theater

Off Europa: TÜRKEI URBAN

ISTANBUL FILMABEND MEIN HAUS STAND IN SULUKULE und CROSSING THE BRIDGE - The sound of Istanbul

Türkischer Filmabend

Der Abend präsentiert zwei sehr unterschiedliche filmische Betrachtungen der türkischen Metropole. Während im ersten Teil die Zerstörung gewachsener Stadtstruktur dokumentiert wird richtet der international anerkannte Filmregisseur Fatih Akın seinen Blick auf die schillernd reiche Musikszene der Stadt. Beide Filme wurden auf Festivals mit mehreren Preisen ausgezeichnet.

(Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass Akın aus der Fülle des Materials mit „Under The Bridge“ zusätzlich eine 40-minütige B-Seite seines Kinofilmes geschnitten hat. Mit etwas weniger bekannten Musikern, mit etwas raueren, kaum bekannten Ansichten der Stadt.)

Karten zum Preis von 6,50 € | Schül | Stud | Card 6,50 € | Festp 29,00 € | Festp. Erm. 21,00 € unter Tel. 0351/ 8036810 oder unter www.societaetstheater.de direkt kaufen

Theater-Tanz-Performance-Musik-Film-Debatte | Leipzig und Dresden 15.-21.09.2012 | Organisation: Büro für Off-Theater in Kooperation mit dem LOFFT Leipzig und Societaetstheater Dresden | www.offeuropa.de

 

Fr 21.09. | 20:00 Uhr | Kleine Bühne | Das besondere Gastspiel | Theater

Off Europa: TÜRKEI URBAN

DANS ETMEK YA DA (TO DANCE OR) Ayrin Ersöz

Tanz

Inspiriert von der auf einer wahren Begebenheit beruhenden Erzählung „Köçek Ibo“ (Bauchtänzer Ibo) des Istanbul-Chronisten Resad Ekrem Koçu beschäftigt sich die Choreographin mit der Geschichte des Tanzes und des Körpers im Osmanischen Reich des 17. Jahrhunderts. Mit der parallelen Abbildung abendländischer Erzähltradition und heutiger tänzerischer Bewegung gelingt der Aufführung ein weiter Bogen von sich wandelnden Körper- und Geschlechterbildern in der türkischen Gesellschaft und im zeitgenössischen Tanz. Der geschickt dramatisierte Text, die Strenge des Tanzes und die verwendeten Projektionen münden in eine bemerkenswerte Verschmelzung von Konzept und sinnlicher Erlebbarkeit. Die letzten Bilder auf der Bühne zeigen die Zerstörung einer historischen Roma-Siedlung im Istanbul des Jahres 2010.  

Ayrin Ersöz, in Bulgarien geboren, arbeitet als Tänzerin und Choreografin in Istanbul und leitet dort die Tanz-Fakultät an der Yıldız Teknik Üniversitesi im Stadtteil Beşiktaş. Das genau geplante, präzise Zusammenspiel verschiedenster Künste ist das außergewöhnliche an ihren Arbeiten.

"Wie Ayrin Ersöz erzählt und dabei ganz langsam die vorgegebene Bewegungssequenz nachbuchstabiert, wie im Hintergrund alte Karten von Konstantinopel aufleuchten, Gemäuer, Stoffe, Ornamente, wie Canan Yücel mit ihrem Tanz in all dem ganz zu verschwinden scheint und dann wieder das Geschehen bestimmt: Das ist sinnlich, lebendig, spannend." ( Berliner Zeitung)

Aufführung in Originalsprache mit deutscher Übertitelung. | Dauer etwa 45 Minuten.

Musik: Evrim Demirel | Lichtdesign Ayşe Sedef Ayter | Visual Design: Gülfem Erdoğan | Tanz: Canan Yücel | Text, Choreographie, Performance: Ayrin Ersöz

Karten zum Preis von 12,50 € | erm. 8,50 € | Schül | Stud | Card 6,50 € | Festp 29,00 € | Festp. Erm. 21,00 € unter Tel. 0351/ 8036810 oder unter www.societaetstheater.de direkt kaufen

Theater-Tanz-Performance-Musik-Film-Debatte | Leipzig und Dresden 15.-21.09.2012 | Organisation: Büro für Off-Theater in Kooperation mit dem LOFFT Leipzig und Societaetstheater Dresden | www.offeuropa.de

Fr 21.09. | 20:00 Uhr | Gutmann-Saal | Dresden-Premiere | Theater

DIE GESCHICHTE VOM FUCHS, DER DEN VERSTAND VERLOR
Nach dem gleichnamigen Buch von Martin Baltscheit

Eine Produktion von Cie. Freaks und Fremde

Einst war der Fuchs ein Held, ein kluger, hübscher Fuchs. Einer, der sich jederzeit mit den Gänsen einen Spaß machen konnte, einer, bei dem die Hunde des Jägers immer das Nachsehen hatten. Er kannte alle Tricks! Die jungen Füchse konnten gar nicht genug bekommen von seinen Geschichten. So lebte er lange und wurde alt. Und dabei auch ein bisschen vergesslich. Wer hatte nun heute Geburtstag? Und war dieses hübsche Nest eigentlich seine Wohnung? Und wie lange kann ein Fuchs baden gehen, ohne etwas zu essen? Natürlich ging das nicht lange gut.

Denn auch die Hunde des Jägers merkten bald, was los war ...

Doch die jungen Füchse fanden ihn, und heilten seine Wunden. Aber seinen Verstand, den hatte der Fuchs verloren ... Da erzählten die jungen Füchse die alten Geschichten und der alte Fuchs liebte es. Und sie ließen ihn nie mehr allein.

Die neue Theaterinszenierung der Compagnie Freaks und Fremde erzählt spielerisch, voller Feinsinn und mit erhellendem Humor eine Geschichte über das Altern und Vergessen, über Schwierigkeiten und Möglichkeiten im Umgang mi teinander, wenn die Erinnerungen versagen und die Welt Kopf steht. Dabei machen sich die Theatermacher zunutze, dass die Alltagserfahrungen von Kindern der Wahrnehmung von Welt alter Menschen oft viel näher sind als man denkt.

Puppen- und Objekttheater für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren.

Gefördert von Fonds Darstellende Künste e. V., Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank und Robert Bosch Stiftung.
Idee, Spiel, Szenografie: Sabine Köhler, Heiki Ikkola | Mitarbeit Regie: Rüdiger Pape | Figuren: Sabine Köhler | Live-Musik: Frieder Zimmermann

Karten zum Preis von 14,00 € | erm. 10,00 € | Schül | Stud | Card 6,50 € unter Tel. 0351/ 8036810 oder unter www.societaetstheater.de direkt kaufen

Koproduktion von Cie. Freaks und Fremde, Berlin / Dresden und Comedia Theater Köln. Im Anschluss Autorengespräch mit Martin Baltscheit, Heiki Ikkola und Jutta Staerk (Dramaturgin).

Sa 22.09. | 20:00 Uhr | Gutmann-Saal | Theater

Cie. Freaks und Fremde
DIE GESCHICHTE VOM FUCHS, DER DEN VERSTAND VERLOR
Nach dem gleichnamigen Buch von Martin Baltscheit

Puppen- und Objekttheater für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren.

Idee, Spiel, Szenografie: Sabine Köhler, Heiki Ikkola | Mitarbeit Regie: Rüdiger Pape | Figuren: Sabine Köhler | Live-Musik: Frieder Zimmermann
Karten zum Preis von 14,00 € | erm. 10,00 € | Schül | Stud | Card 6,50 € unter Tel. 0351/ 8036810 oder unter

www.societaetstheater.de direkt kaufen

 

So 23.09. | 16:00 Uhr | Gutmann-Saal | Familienvorstellung | Theater

Cie. Freaks und Fremde

DIE GESCHICHTE VOM FUCHS, DER DEN VERSTAND VERLOR
Nach dem gleichnamigen Buch von Martin Baltscheit

Puppen- und Objekttheater für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren.

Idee, Spiel, Szenografie: Sabine Köhler, Heiki Ikkola | Mitarbeit Regie: Rüdiger Pape | Figuren: Sabine Köhler | Live-Musik: Frieder Zimmermann

Karten zum Preis von 14,00 € | erm. 10,00 € | Schül | Stud | Card 6,50 € unter Tel. 0351/ 8036810 oder unter www.societaetstheater.de direkt kaufen

Koproduktion von Cie. Freaks und Fremde, Berlin / Dresden und Comedia Theater Köln.

Di 25.09. | 20:00 Uhr | Gutmann-Saal | DIENSTAGSKONZERT
ROZI PLAIN | THIS IS THE KIT | JAMIE HARRISON 3 x SOLO

ROZI PLAIN

Eine Protagonistin der großen Zahl an jungen talentierten Songwritern aus den UK ist die im grünen Winchester aufgewachsene und nun im grauen Bristol wohnende Sängerin Rozi Plain. Die Musikerin bildet eine Ausnahme zu vielen anderen Künstlern aus der Folk-Ecke, denn sie spielt statt Akustik- nur E-Gitarre. Trotzdem sind einige ihrer Songs sehr sparsam nur für Gitarre und Stimme arrangiert. Vielleicht sollte man ihre Musik besser Experimental Folk nennen. Keine Angst, ihre Musik klingt weder verstiegen noch kompliziert. Im gewöhnlichen Alltag arbeitet Rozi Plain auf den Flussfähren von Bristol, die den Avon rauf und runter schippern. Offensichtlich eine Beschäftigung bei der einem viele gute Einfälle kommen, denn seit einigen Jahren sprudeln spannende Songs aus ihr heraus...

THIS IS THE KIT

Kate Stables wohl temperierte und angenehme Stimme wird von luftigen bis bluesigen Arrangements begleitet – vielleicht ist es der frischeste Folk-Pop, den man sich schon lange gewünscht hat. Eingängig und überraschend zugleich. Konzentriert auf das Wesentliche. Trotz oder gerade wegen der eingesetzten Banjos, den Americana-Anleihen und den Bläsern. Schon früh wurde Kate Stables vom englischen Radiomoderator Rob Da Bank gefördert – zwei Alben entstanden; die letzte Platte „Wriggle Out The Restless“ (erschien vor knapp eineinhalb Jahren) wird gerade in den USA beim New Yorker Label Brassland neu aufgelegt.

JAMIE HARRISON

Längst vorbei sind die Zeiten, in denen Manchester nur als Rave- oder Britpo-Stadt bekannt war. Seit Jahren hat sich dort eine vibrierende Folk-Szene etabliert. Dass es hier enorm kreativ zugeht, verwundert die jungen Einwohner der Stadt, vornehmlich Studenten, nicht. Mit dem Label Red Deer Club gibt es vor Ort einen Hauptsitz für neue Folk Musik, die begeisterte Anhänger findet. Jamie Harrison zum Beispiel ist hier unter Vertrag und gilt seit einiger Zeit als einer der spannendsten Sänger in der Szene. Vergangenen November brachte er sein zweites Soloalbum „Get Under The Carpet“ mit einer erstaunlichen Genre-Bandbreite heraus. Zwischen bluesigen Folksongs mit Mundharmonika, launischen Instrumentals und jazzigen Varieté-Nummern mit Call- and Response-Gesang ist alles dabei.

Musik: Kate Stables, Rozi Plain, Jamie Harrison

Karten zum Preis von VVK 7,00 € | AK 10,00 € unter Tel. 0351/ 8036810 oder unter www.societaetstheater.de direkt kaufen

 

Fr 28.09. | 20:00 Uhr | Gutmann-Saal | Theater

Marius von Mayenburg

PERPLEX

Eva und Robert kommen nach dem Urlaub nach Hause. Die Pflanzen sind rätselhaft verändert, in der Post wird ihnen die Abschaltung ihres Stroms mitgeteilt, ein großes Paket gibt Rätsel auf und Judith und Sebastian, die sich während der Abwesenheit um die Wohnung kümmern wollten, entpuppen sich inzwischen als die neuen Bewohner. Sie setzen Eva und Robert kurzerhand vor die Tür. Schon dreht sich die Geschichte erneut und eröffnet einen Reigen verrückter Szenen, die von Identitätsverwandlungen in einer sich ständig ändernden Realität erzählen. Mayenburgs neues Stück ist eine turbulente Komödie über die Unberechenbarkeit der Wirklichkeit, der eigenen Identität und ihrer Wahrnehmung.

Regie: Volker Metzler | Spiel:  Kathleen Gaube, Katharina Behrens, Wolfgang Boos, Tom Keune | Dramaturgie: Franziska Fuhlrott | Bühne, Kostüme: Fabian Gold

Karten zum Preis von 14,00 € | erm. 10,00 € | Schül | Stud | Card 6,50 € unter Tel. 0351/ 8036810 oder unter

www.societaetstheater.de direkt kaufen

Fr 28.09. | 20:00 Uhr | Kleine Bühne | Theater

Theater La Lune

JUST A LITTLE BIT RACIST 16 Fragmente über das Fremdsein

"Haben sie überhaupt ein Recht, in Deutschland zu sein?", fragt ein Russlanddeutscher eine Ägypterin, kurz bevor er sie mit 16 Messerstichen tötet.

Was als Wortgefecht zwischen den Schaukeln eines Kinderspielplatzes beginnt, nimmt einen zutiefst dramatischen Verlauf. Anlass zur Revolte, Anklage aber auch zur Selbstreflexion. Fragmentarisch werden jene Realitäten durchleuchtet, in denen ein solcher Mord möglich und kein isolierter Einzelfall war. Gewechselt wird der Ton, wie auch die Perspektive. Zeitungsmeldungen, klassische Texte, Berichte von Betroffenen und Straßeninterviews kommen zu Wort, sodass sich ein dichtes Geflecht aus Meinungen, Schuld und Verantwortung ergibt.

"Herzberg und Petrova sind mal neutrale Analystinnen des Rassismus, führen Stammtischdiskussionen über das Kopftuch und lassen verschiedene Dresdner aus zuvor geführten Interviews zu Wort kommen. Manches regt zum Schmunzeln an." (SZ) "Denn wer würde sich nicht zumindest partiell in den zahlreichen dokumentierten Spontaninterviews wieder erkennen? ... Insgesamt eine Produktion, die hervorragend zum Festival "Politik im Freien Theater" gepasst hätte und die eigentlich en suite für Schulklassen gespielt werden müsste." (DNN)

Gefördert durch die Kulturstiftung des Landes Sachsen, den Fonds Darstellende Künste e.V. und die Ostsächsische Sparkasse.

Regie, Spiel: Veronika Steinböck | Spiel: Karolina Petrova

Karten zum Preis von 14,00 € | erm. 10,00 € | Gruppe 6,50 € | Schül | Stud | Card 6,50 € unter Tel. 0351/ 8036810 oder unter www.societaetstheater.de direkt kaufen

Sa 29.09. | 20:00 Uhr | Gutmann-Saal | Theater

Marius von Mayenburg

PERPLEX

Regie: Volker Metzler | Spiel:  Kathleen Gaube, Katharina Behrens, Wolfgang Boos, Tom Keune | Dramaturgie: Franziska Fuhlrott | Bühne, Kostüme: Fabian Gold

Karten zum Preis von 14,00 € | erm. 10,00 € | Schül | Stud | Card 6,50 € unter Tel. 0351/ 8036810 oder unter www.societaetstheater.de direkt kaufen

 

Sa 29.09. | 20:00 Uhr | Kleine Bühne | Theater

Theater La Lune

JUST A LITTLE BIT RACIST 16 Fragmente über das Fremdsein

Regie, Spiel: Veronika Steinböck | Spiel: Karolina Petrova

Karten zum Preis von 14,00 € | erm. 10,00 € | Gruppe 6,50 € | Schül | Stud | Card 6,50 € unter Tel. 0351/ 8036810 oder unter www.societaetstheater.de direkt kaufen

So 30.09. | 20:00 Uhr | Gutmann-Saal | Konzert

LIBERTANGO - DAS NEUE KONZERT VON FABIAN KLENZKE UND C. RENÉ HIRSCHFELD

Hommage an Astor Piazzolla
C. René Hirschfeld und Fabian Klentzke feiern den Tango nuevo und seinen Begründer, Astor Piazzolla (1921-1992). Der Tango, entstanden in Hafenvierteln, Kneipen und Bordellen, gehört zum Ehrlichsten, was Musik zu bieten hat. Astor Piazzolla, der dieses Jahr 90 Jahre alt geworden wäre, hat ihn für Einflüsse des Jazz, des Bossa nova und der Neuen Musik geöffnet und schuf so mit seinem Tango nuevo eine zeitgemäße, auch vom Tanz unabhängige Musikrichtung für den Konzertsaal.

Mit C. René Hirschfeld, als Geiger und Komponist in nahezu allen Stilepochen zu Hause, in den 90er Jahren auch als Tänzer und Performancekünstler erfolgreich sowie Fabian Klentzke, Experte für Tango Argentino, Mitbegründer des renommierten SEXTETO ANDORINHA, ausgebildet in Klavier und Oboe und auch als Sänger aktiv, treffen sich zwei Vollblutmusiker mit idealen Voraussetzungen für diese elektrisierend sinnliche Musik.

Es erklingen leidenschaftliche, sehr persönliche Interpretationen bekannter und weniger bekannter Werke Piazzollas, sowie Tangos von Agustin Bardi, Leon Gurvitch und C. René Hirschfeld.

Musik: Fabian Klenzke (p), C. René Hirschfeld (v)

Karten zum Preis von 14,00 € | erm. 10,00 € | Schül | Stud | Card 6,50 € unter Tel. 0351/ 8036810 oder unter www.societaetstheater.de direkt kaufen

 

Anja Szczyrba
Öffentlichkeitsarbeit im Societaetstheater
 
Tel. 0351/ 8 11 90 35 | Fax 0351 / 8 11 90 50
www.societaetstheater.de
 
Societaetstheater gGmbH
An der Dreikönigskirche 1A, 01097 Dresden

 

Bildlegende/ Quelle: Societaetstheater

Bild 1: DIE GESCHICHTE VOM FUCHS/ Societaetstheater
Bild 2: Off Europa: TÜRKEI URBAN APTAL, SIRIDAN VE SUÇLU
Bild 3: DIE DAME AUF DER ZWEITEN ETAGE, DIE MEINE FRAU WAR Foto Detlef Ulbrich
Bild 4: NUR NACHTS Foto Detlef Ulbrich
Bild 5: PERPLEX, Montage: W. Hennig