09.11.2014 08:00 Bremer Freiheit #3

Theater in Bremen: Die Meistersinger von Nürnberg - Oper in drei Akten von Richard Wagner

theater bremen

Es soll keiner über sich hinauswachsen, es soll alles unter uns bleiben; (c) Jörg Landsberg

oper bremenDie Meistersinger von Nuernberg bremen
Von: GFDK - Theater Bremen

„Es soll keiner über sich hinauswachsen, es soll alles unter uns bleiben.“ (Elfriede Jelinek) ­

Das Nationalistische klebt an Richard Wagners „Meistersingern“ wie eine zähe Verkrustung: 1924 führte das Bayreuther Publikum Sachsens Schlussansprache „Ehret Eure deutschen Meister“ in den kollektiven Gesang der Nationalhymne über; zur Nazi-Zeit wurde das Werk gespielt, um Soldaten für den Krieg zu stärken.

Theater in Bremen

In der Tat erweist sich der Kunstdiskurs der singenden Handwerker als ein versteckter politischer, die ästhetische Debatte als eine verkappte ideologische Allmachtsvision.

Doch was liegt unter dieser nationalistischen Schicht? In was für einer Welt lebt Eva, die aus der Enge ihres von übergriffigen Vaterfiguren dominierten Kosmos fliehen will? Inwiefern tangiert die Ideologie der Väter die persönliche Freiheit der jungen Frau? Wo also beginnt die Politik ins Private hineinzugreifen? Markus Poschner und Benedikt von Peter wagen sich an Wagners Oper, um diesen Fragen nachzugehen.

Freunde der Kunst

presse@remove-this.theaterbremen.de