03.04.2013 08:00 Hamlets Welt zerbricht

Theater in Bochum: Hamlet von William Shakespeare bis zum 29.5.2013

theater in Bochum: Hamlet von William Shakespeare bis zum 29.5.2013

(c) Thomas Aurin

Von: GFDK - Schauspielhaus Bochum - 4 Bilder


Der Vater tot, die Mutter mit dem Onkel kurz nach der Beisetzung verheiratet. Bedrängt von falschen Freunden und verwirrt von der Liebe einer schönen Frau: Hamlets Welt ist aus den Fugen und sie zerbricht weiter, als er durch einen Geist erfährt, dass sein Onkel, der neue Herrscher, den Königs-Vater ermordet hat. Hamlet sinnt auf Rache.

Doch mit seiner jugendlichen Selbstgerechtigkeit, seiner Einzelkind-Gefangenschaft im goldenen Prinzenkäfig richten sich seine Rachegedanken gegen alles und jeden. Die Mutter wird aufs Übelste beschimpft, die Geliebte verstoßen, ihr Vater ermordet. Und schließlich wütet er gegen sich selbst, verfällt dem Wahnsinn, den er nur vorzuspielen behauptet. Dann stellt Hamlet seine berühmte Frage nach dem „To be or not to be?“ – und reißt schließlich alle, die sich ihm in den Weg stellen, mit in den Abgrund.

Kontakt

Christine Hoenmanns
Leitung Kommunikation und Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0234 / 33 33 55 23
Fax: 0234 / 33 33 54 37
E-Mail: choenmanns@remove-this.bochum.de