31.05.2012 07:13 Motto die NACHT DER LEBENDEN, TOTEN

Theater in Bamberg: BLUMEN DES BÖSEN - am 5. Juni um 20 Uhr geht der Dead or Alive Poetry Slam in die vierte Runde

(c) Dirk Müller

Von: Dirk Müller - 2 Bilder

Mit: Heinz Erhardt (Patrick L. Schmitz), Evangelist Johannes (Felix Pielmeier),
Ernst Jandl (Sybille Kreß), Christine Brückner (Eva-Maria Piringer) vs. Max
Kennel (Bamberg), Fatima Moumouni (München), Ken Yamamoto (Berlin) und
einen weiteren Poetry Slammer


Die Landesgartenschau lockt nicht nur Touristen mit dem grünen Daumen nach
Bamberg, sondern auch Tote mit der Feder in der Hand. Doch statt auf der ERBAInsel finden sie im E.T.A.-Hoffmann-Theater ein Zuhause und treten gegen vier junge Sprösslinge der Poetry Slam-Szene an. Bereits zum vierten Mal buhlen dann beim Dead or Alive Poetry Slam vier tote Dichter mit vier Nachwuchspoeten um die Gunst des Publikums.


Von Flowerpower und dem blumigen Klangteppich von DJ Kermit angetrieben,
werden die literarischen Auswüchse der etablierten Dichter versuchen, den Texten der Poetry Slammer die Sonne zu nehmen und die Punkte, die das Publikum vergeben wird, in den eigenen Garten mitzunehmen. Die Rolle der Bienen werden hierbei Schauspieler des Theaters spielen, die die Texte der verstorbenen Dichter vortragen.


Auch die Moderation übernehmen festverwurzelte Eichen: Nora Gomringer,
Schriftstellerin und Direktorin des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia, wurde bereits für ihr Engagement für die Poetry-Slam-Szene ausgezeichnet und erhielt in diesem Jahr auch den Joachim-Ringelnatz-Preis. Co-Moderator Christian Ritter ist Veranstalter der Poetry Slams in Bamberg und Würzburg, unter anderem Gewinner des diesjährigen Frankenslams und hat als Autor mehrere Bände mit Kurzgeschichten veröffentlicht.


Nach dem Slam kann man im Morphclub weiter feiern und das Erlebte diskutieren.
Mit einer Theaterkarte ist der Eintritt im Morphclub an diesem Abend frei!

 

Dirk Müller

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E.T.A.-Hoffmann-Theater
E.T.A.-Hoffmann-Platz 1
96047 Bamberg
Tel (0951) 87 30 25
presse.theater@stadt.bamberg.de
www.theater.bamberg.de