27.10.2013 08:00 Henrik Ibsen

Theater in Augsburg: John Gabriel Borkman - die verwilderten Schatten ihrer selbst

John Gabriel Borkman von Henrik Ibsen am theater augsburg

Von Hass und Egoismus zerfressen; (c) Nik Schölzel

John Gabriel Borkman theater augsburgHenrik Ibsen theater augsburg
Von: GFDK - Theater Augsburg

Nach acht Jahren Gefängnis wegen Veruntreuung von Geldern und weiteren acht Jahren selbst gewählter Isolation glaubt der ehemalige Bankdirektor Borkmann noch immer an seine Rehabilitierung. Seine Frau Gunhild, die mit ihm seit der Verhaftung kein Wort mehr gewechselt hat, wünscht sich nichts sehnlicher, als die Wiederherstellung des guten Rufes der Familie durch den gemeinsamen Sohn Erhard.

Theater in Augsburg

Und ihre todkranke Zwillingsschwester Ella hofft darauf, dass Erhart, den sie mehrere Jahre großgezogen hat, die letzten Lebensmonate mit ihr verbringt. – An einem trüben Winterabend kämpfen die drei verbissen um eine Zukunft, die sie längst verspielt haben. Von Hass und Egoismus zerfressen, sind sie zu emotional verwilderten Schatten ihrer selbst geworden. All Ihre verschrobenen Träume platzen, als der junge Erhart offenbart, mit seiner Geliebten die Familie zu verlassen.  

Freunde der Kunst

Johanna.Kellner@remove-this.augsburg.de