29.12.2012 08:02 Kleines Haus

Theater Bremen: Buddenbrooks - Nach dem Roman von Thomas Mann in einer Fassung von John von Düffel bis zum 20.2.2013

Theater Bremen:  Bremen: Buddenbrooks - Nach dem Roman von Thomas Mann in einer Fassung von John von Düffel bis zum 20.2.2013

(c) Jörg Landsberg

Von: GFDK - Theater Bremen - 4 Bilder

„Wir sind nicht dafür geboren, was wir mit kurzsichtigen Augen für unser eigenes, kleines, persönliches Glück halten, denn wir sind nicht lose, unabhängige und für sich bestehende Einzelwesen, sondern wie Glieder einer Kette.“ (Konsul Buddenbrook) — Disziplin, Fleiß, Pflichterfüllung, Gehorsam, Glaube und Tradition statt persönliche Interessen und Wünsche – die Seele hat einen schwierigen Stand in der Lübecker Kaufmannsfamilie, die im Kampf um Erfolg und Prestige seit Generationen alle Lebensbereiche rücksichtslos ökonomisiert.

John von Düffels Dramatisierung von Thomas Manns Debütroman stellt die Geschwister Thomas, Christian und Antonie ins Zentrum – die dritte Generation also, an der sich die Durchdringung von Ökonomie und Intimität, Leistung und Liebe am deutlichsten zeigt. Thomas übernimmt die Verantwortung für die Firma, hat Erfolg und spürt doch, dass ihm etwas fehlt. Christian bricht aus der Familientradition aus und sucht Freiheiten in zweifelhaften Kreisen. Antonie investiert ihre Mitgift vermeintlich erfolgreich, heiratet standesgemäß, jedoch unglücklich. Stimmen die Werte der Eltern und Großeltern noch? Und wann entmenschlicht der Wert des Geldes das Leben?

Kontakt

Agniszka Harmanci, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit/Marketing
aharmanci@remove-this.theaterbremen.de