01.01.2013 06:02 Inszenierung: Fabian Alder

Theater Augsburg: Der Kaktus von Juli Zeh bis zum 28.2.2013

Theater  Augsburg: Der Kaktus von Juli Zeh bis zum 28.2.2013

(c) Nik Schölzel

Von: GFDK - Theater Augsburg - 6 Bilder

„Groß und kräftig, stark behaart und hat eine ungesunde Gesichtsfarbe."
Oder: Wie kommt denn der Kaktus ins Polizeirevier?

Der junge Streifenpolizist Cem hat mit Dürrmann, Elitepolizist der Antiterroreinheit GSG 9, einen Coup gelandet: Vor einem Blumenladen haben sie den international gesuchten Terrorverdächtigen Abu Mehsud, Deckname Frank Miller, verhaftet. Dieser soll nun auf dem Revier verhört werden. Es herrscht große Euphorie über den Fahndungserfolg, denn ein mutmaßlicher Al-Kaida Kämpfer ist wirklich nicht so leicht zu schnappen. Doch die Situation ist äußerst verworren. Zuständigkeiten sind unklar, Fragen nach den Grenzen des Rechtsstaats werden offengelegt und persönliche Haltungen sind zu überprüfen.

Da der Gefährder, wie bei Kakteen üblich, hartnäckig schweigt, wird ihm nachdrücklich Folter angedroht. Polizeianwärterin Susi ist entsetzt. Die Situation auf dem Revier droht völlig außer Kontrolle zu geraten. Als sich schließlich auch noch Dr. Schmidt vom BKA einschaltet, da ein Terroranschlag auf den lokalen Flughafen verhindert werden muss, wird die Lage für den merkwürdigen Verdächtigen immer prekärer.

Kontakt

Johanna Kellner
Assistentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Johanna.Kellner@remove-this.augsburg.de