04.04.2012 07:27 inspiriert von der japanischen Kultur

Tanzperformance in Linz: Les Ballets C de la B - Rosalba Torres Guerrero & Lucas Racasse am 11.4.2012 im Posthof Linz

Rosalba Torres Guerrero, Quelle: Sara Judice de Menezes/ Posthof Linz

Von: Karl Zabern - 5 tolle Bilder

Rosalba Torres Guerrero ist eine markante Tänzerpersönlichkeit. Schlank und groß gewachsen, umgibt die Künstlerin mit dem langen schwarzen Haar und dem kantigen Gesicht eine geheimnisvoll-mysteriöse Aura. Immer wieder wird sie mit Frida Kahlo, der berühmten surrealistischen Malerin verglichen.

Mit "Pénombre", zu deutsch "Zwielicht" hat die arrivierte französisch-spanische Künstlerin, die lange Jahre bei Anne Teresa De Keersmaeker und Alain Platel für tänzerischen Furor gesorgt hatte, ihre erste Choreographie für Les Ballets C de la B geschaffen.

Die Inspiration für das Stück holte sich die Performerin auf ihren Reisen ins fernöstliche Japan - Rosalba Torres Guerrero nahm die Phantasien, Sehnsüchte und Gedanken, die durch die Konfrontation mit der japanischen Kultur ausgelöst wurden, als Anreiz für ihre Expedition ins Dämmerlicht.

Gemeinsam mit dem Videokünstler Lucas Racasse vereint Torres Guerrero Tanz, Performance und Film und spürt zugleich jenen mythischen Platz auf, an dem Leben und Tod aufeinandertreffen, wo sich Dämmerung und Sonnenaufgang, Schlafen und Wachen begegnen.

Begleitet von einer virtuellen Gefährtin im Video - einem butohhaften Wesen und  imaginären Alter Ego - begibt sich Rosalba Torres Guerrero in eine alptraumhafte Welt geheimer Obsessionen und unheimlicher Visionen. Aus der Dunkelheit geboren, sucht sie den Weg ins Licht: ein gespenstischer Körper an der Schnittstelle von Video und Live-Performance, der mal wie eine Landschaft, mal wie eine Amphibie aussieht und sich immer wieder selbst gebiert oder einverleibt.

Rosalba Torres Guerrero besticht mit außergewöhnlichem körperlichen Einsatz, und ihre sich langsam entfaltenden Bewegungen umgibt eine surrealistisch-strenge Schönheit. Mit unglaublicher Bühnenpräsenz, überbordendem Humor und ihrem Mut zur Hässlichkeit durchlebt Torres Guerrero die Metamorphosen einer faszinierenden Frau. (hof)

Eine les ballets C de la B Produktion in Koproduktion mit Sadler's Wells (London), TorinoDanza, Théâtre National de Chaillot (Paris). Mit freundlicher Unterstützung der flämischen Behörden, Stadt Gent, Provinz Ost-Flandern.

 

POSTHOF- Zeitkultur am Hafen
Posthofstrasse 43, A-4020 Linz

www.posthof.at

Pressekontakt: Karl Zabern

zabern@remove-this.posthof.at

Weiterführende Links:
http://www.lesballetscdela.be/