24.11.2012 14:02 liebe, hass und leidenschaft

Staatstheater Wiesbaden: Donizettis große Belcantooper Lucia di Lammermoor handelt von einer verbotenen Liebe am 24.11.2012

Staatstheater Wiesbaden:  Donizettis große Belcantooper Lucia di Lammermoor handelt von einer verbotenen Liebe am 24.11.2012

Lucia di Lammermoor (c) Martin Kaufhold

Von: Staatstheater Wiesbaden - 11 Bilder

Enrico Ashton, der Lord von Ravenswood, beabsichtigt, seine Schwester Lucia mit dem einflussreichen Lord Arturo Bucklaw zu verheiraten, um seine eigene Existenz vor dem Bankrott zu bewahren. Doch Lucia widersetzt sich seinem Vorhaben, denn ihr Herz gehört einem Unbekannten, der sie aus tödlicher Gefahr gerettet hat.

Als Enrico erfährt, dass Lucias Geliebter sein Todfeind Edgardo di Ravenswood ist, dessen Vater er um die Herrschaft gebracht hat, ist er zu allem bereit. Das Libretto von Salvatore Cammarano basiert auf dem Roman ‚The Bride of Lammermoor‘ von Walter Scott, einem der populärsten Werke des schottischen Dichters.

Was die Protagonisten in ihrem Handeln bestimmt, sind die bis ins Extrem getriebenen Leidenschaften: der Hass Enricos auf Edgardo, der nur notdürftig sein schlechtes Gewissen verbirgt und der alsbald auch auf Lucia übergreift, als sie sich seinen Plänen widersetzt; auf der anderen Seite die tiefe Liebe Lucias zu Edgardo, die von Beginn an den Keim des Verhängnisses in sich trägt und im Wahnsinn endet.

Die Uraufführung 1835 in Neapel verschaffte dem Komponisten Gaetano Donizetti einen spektakulären Erfolg. Heute gilt Donizettis Werk als einer der Höhepunkte in der Epoche des Belcanto.

Regie führt Konstanze Lauterbach, die sich in Wiesbaden nach der Beschäftigung mit ‚Lulu‘ und ‚Lolita‘ nun einer weiteren tragischen Frauengestalt der Opernliteratur widmet. Konstanze Lauterbach inszeniert u.a. in Berlin, an der Semperoper Dresden, in Bremen und Leipzig sowohl im Schauspiel als auch in der Oper. Zuletzt war in Wiesbaden ihre Schauspielinszenierung ‚Die Kinder Agamemnons‘ zu sehen.

Die Rolle der Lucia übernimmt Emma Pearson, die mit Konstanze Lauterbach bereits Lulu und Lolita erarbeitete und als Sophie (‚Der Rosenkavalier‘) und Norina (‚Don Pasquale‘) in Wiesbaden zu erleben war.

Kontakt

Lucia Zimmermann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Fon  +49 (0)611-132 329 
Fax +49 (0)611-132 307
pressereferat@remove-this.staatstheater-wiesbaden.de