16.07.2011 08:02 von Max Eipp

Schauspielhaus Hamburg: Wut am 11.9.2011

Von: Deutsches Schauspielhaus in Hamburg

Felix Laub, Sohn einer gutsituierten, bildungsbürgerlichen Familie, wird immer wieder Opfer des deutschtürkischen Jugendlichen Can und seiner Gang. Gleichzeitig übt Cans Macho-Welt eine Faszination auf den orientierungslosen Teenager aus. Als ihm von der Gang eines Tages die Schuhe »abgezogen« werden und er barfuß nach Hause kommt, bemerkt Felix’ Vater, was vor sich geht. Der angehende Literaturprofessor Simon Laub will den Konflikt durch ein Gespräch aus der Welt schaffen.

Bei der ersten Begegnung mit Can wird aber schnell deutlich, dass der eine andere Sprache spricht. Felix wird Zeuge, wie macht- und hilflos sein Vater der explosiven Gewalt Cans gegenübersteht. Zwei Welten treffen hier aufeinander, die sich gegenseitig zu vernichten drohen. Es entspinnt sich eine scheinbar unaufhaltsame Spirale von Gewalt- und Racheaktionen, die schließlich in einer Katastrophe mündet. »Wut« von Max Eipp basiert auf dem gleichnamigen, mehrfach ausgezeichneten Fernsehfilm von 2006. Am Jungen Schauspielhaus wollen wir mit diesem Stoff eine grundsätzliche Wertedebatte mit unserem generationenübergreifenden Publikum anregen und führen.

Kontakt

Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
Kirchenallee 39
20099 Hamburg
Telefon: 040.2 48 71-0 (Zentrale)
Kartentelefon: 040.2 48 71-3
Telefax: 040.2 48 71-411
E-mail: kontakt@remove-this.schauspielhaus.de