16.03.2013 09:00 von hartmut musewald

Schauspiel Essen: verpiss dich gewiss - Siegerstück der Essener Autorentage “Stück auf!” 2012, Premiere am 5.4.2013

schauspiel Essen: verpiss dich gewiss - Siegerstück der Essener Autorentage “Stück auf!” 2012, Premiere am 5.4.2013

(c) xhoch4

Von: GFDK - Schauspiel Essen

Godehard hat Arbeitslosigkeit durchlitten, Leiharbeit erduldet und endlich geschafft, woran er schon nicht mehr zu glauben wagte: Herbert hat ihn auf einem seiner Wurstbratwagen fest angestellt. Dort verdient Godehard gutes Geld und vorbei ist auch die traurige Zeit permanenten sexuellen Notstandes: Ilse, weder hübsch noch besonders helle, doch anhänglich und nie abweisend, liebt ausgerechnet ihn. Alles ist nahezu perfekt, bis Godehard eines Abends seinen Chef beim “Reanimieren” halbtoter, schleimgammeliger Rohbratwürste überrascht. Herbert spielt sein Arsenlaugengepansche herunter, schwört, alles sei im grünen Bereich, es bestehe nicht der Hauch einer Gefahr für Leib oder gar Leben der werten Kundschaft. Godehard möchte es nur zu gern glauben, kann es jedoch nicht wirklich.

Die  Vorstellung von wurstbedingten Leichenbergen verfolgt ihn in seinen Träumen und lässt ihn kaum noch schlafen. Er verflucht sein “Gewiss”, meint eben­falls ein Menschenrecht auf gutes Leben zu haben, genau wie jeder Atombombenbauer, jeder Waffenverticker. Beides Berufe, in denen die eine oder andere Leiche auch nicht ausgeschlossen werden kann. Doch Godehard will nicht schuldig werden, andererseits aber auch sein gerade wieder ins Lot gekommenes wunderbares Leben nicht verlieren. Doch genau das prophezeien ihm Schwiegermutter Else, Chef Herbert wie dessen durchgeknallte, attraktive Gattin Carmen.

Godehards Kampf gegen sein keine Ruhe gebendes Gewissen geht weiter – bis es tatsächlich eine Leiche gibt, jedoch ganz anders als von ihm gefürchtet …

Autor Hartmut Musewald war lange Zeit als Journalist in einer Lokalredaktion und später als Pressefotograf tätig. Parallel zum Freiberuflerdasein begeisterte er sich fürs Schreiben. Vorwiegend verfasste er Prosatexte, später Entwürfe für Theaterstücke sowie Filmfragmente. Es folgten drei Krimis und mehrere Theaterstücke. “verpiss dich gewiss” basiert auf einem von Musewald selbst verfassten Krimi und wurde von ihm eigens für die Autorentage “Stück auf!” für die Bühne adaptiert. Musewald lebt in Schwerin.

Zur Spielzeit 2011/2012 hatte das Schauspiel Essen Autoren dazu aufgerufen, unter dem Motto “Widerstehen!” neue Theaterstücke einzusenden. Knapp 170 Texte wurden eingereicht. Im Rahmen der ersten Autorentage “Stück auf!” vom 13. bis 15. April 2012 entschied sich die fünfköpfige Fachjury für Hartmut Musewalds “verpiss dich gewiss”. Musewald gewann damit den Autorenpreis der Stadt Essen, gefördert von der Sparkasse Essen, in Höhe von € 5.000 und die Uraufführung seines Stücks in der Spielzeit 2012/2013.

Kontakt

Martin Siebold
Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Schauspiel, Musiktheater, Ballett, Philharmoniker
 
Theater und Philharmonie Essen GmbH (TUP)

Opernplatz 10
45128 Essen
 
T 02 01 81 22-236
F 02 01 81 22-118
 
martin.siebold@tup-online.de